Donnerstag, 22. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
13. Oktober 2014

Nothilfe für Kliniken soll weiter fließen

Die sogenannte Nothilfe für Krankenhäuser von jährlich mehr als 500 Millionen Euro soll bis zu einer grundlegenden Krankenhausreform vorerst weiter fließen. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Bericht der Koblenzer "Rhein-Zeitung".

Anzeige:
Blenrep
Blenrep

Demnach soll der Zuschlag in Höhe von 0,8 % der Entgelte für Klinikleistungen zunächst "auf unbestimmte Zeit verlängert" werden, generell aber nur bis zu einer Generalreform. Im Gegenzug müssen Kliniken, die überdurchschnittlich viel operieren, weiterhin mit Abschlägen rechnen. So soll verhindert werden, dass es durch die Verlängerung der Nothilfe zu Mehrausgaben kommt.

Bereits 2013 und 2014 sind der Zeitung zufolge insgesamt 1,1 Milliarden Euro an Soforthilfe an die Kliniken geflossen. Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Alfred Dänzer, zeigte sich erfreut: "Die Krankenhäuser begrüßen, dass die Koalition sich ihrer Sorgen annehmen will."


Das könnte Sie auch interessieren
Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf
Experte+kl%C3%A4rt+in+Videos+laienverst%C3%A4ndlich+%C3%BCber+AML+auf
© littlebelli / Fotolia.com

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine sehr komplexe und aggressive Erkrankung, häufig mit einer ungünstigen Prognose. Oft bleiben nach dem ersten Schock für die Patienten viele Fragen im Arzt-Patientengespräch ungestellt oder die Betroffenen können nicht alle Informationen aufnehmen und verarbeiten. Auf der Patientenwebsite www.krebsratgeber.de von Janssen können Betroffene gezielt Antworten rund um...

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf
Weltkrebstag%3A+Deutsche+Krebshilfe+informiert+und+ruft+zum+Handeln+auf
© julief514 / Fotolia.com

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ Es steht dafür, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen können, vielen Krebsarten vorzubeugen. „Gesundheit ist ein hohes Gut und es macht Spaß etwas dafür zu tun“, betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Die Organisation bietet Interessierten kostenlose Infomaterialien und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nothilfe für Kliniken soll weiter fließen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.