Sonntag, 9. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
16. November 2015

Ministerin: Pflege im Heim wird 2017 für einige Bedürftige teurer

Einige Pflegebedürftige erhalten nach den Worten von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) weniger Geld, wenn sie erst nach 2016 in ein Pflegeheim wollen.

Steffens erklärte am Freitag mit Blick auf die Verabschiedung der zweiten Stufe der Pflegereform von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU): "Zu den negativen Folgen gehört, dass Pflegebedürftige ab 2017 weniger Geld als heute aus der Pflegeversicherung erhalten, wenn sie mit einer niedrigen Pflegestufe in ein Pflegeheim einziehen. Sie erhalten aus der Pflegeversicherung dann statt bisher 1064 Euro nur noch 770 Euro an Zuschuss."

Steffens fügte hinzu: "Entsprechend steigt der Eigenanteil an den Kosten für das Leben im Heim für die Betroffenen beziehungsweise deren Angehörige oder der jeweiligen Kommune, wenn Pflegebedürftige und deren Angehörige die Kosten nicht alleine tragen können." Man könne versuchen, Verschlechterungen finanziell oder fachlich zu begründen. "Aber sie zu verschweigen oder sogar als "absurd" zurückweisen zu lassen, ... das geht gar nicht", sagte sie mit Blick auf eine Äußerung des Bundesministeriums. "Die im Gesetz vorgesehene Besitzstandswahrung gilt nur für Menschen, die bis Ende 2016 bereits in einem Heim leben."


Anzeige:
Revolade
Revolade
 
Das könnte Sie auch interessieren
Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
Brustkrebs%3A+Frauen+mit+Metastasen+im+Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ministerin: Pflege im Heim wird 2017 für einige Bedürftige teurer"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.