Samstag, 27. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

06. Juni 2017 Migräne-App hilft, Schmerzattacken besser zu managen

Kopfschmerzen sind in Deutschland weit verbreitet: 28 Millionen Frauen und 21 Millionen Männer sind betroffen. Jeder zehnte Deutsche nimmt durchschnittlich jeden Tag eine Kopfschmerztablette – das sind fast 100 pro Sekunde. Mit einer neuen, von der Schmerzklinik Kiel entwickelten App gibt die Techniker Krankenkasse (TK) insbesondere Migräne-Patienten ein Werkzeug an die Hand, mit dem sich ihre Attacken besser managen lassen.
Anzeige:
Bosulif
Bosulif
Nachdem zunächst eine Version für iOS-Geräte erhältlich war, ist nun auch die App für Android kostenlos verfügbar, teilt die TK-Landesvertretung in Rheinland-Pfalz anlässlich des Aktionstags gegen den Schmerz am 6. Juni mit.

Eingebettet in ein medizinisches Versorgungskonzept kann das digitale Angebot die ärztliche Therapie bei Patienten wirksam unterstützen. Erste Auswertungen der Kieler Mediziner zeigen, dass mit Hilfe der App jeder vierte Nutzer weniger Fehltage hat. Und auch die Rückmeldung der App-Anwender auf den App-Portalen ist sehr positiv.  

Schmerzkalender, progressive Muskelentspannung, bester Zeitpunkt für die Medikamenteneinnahme - wie ein Cockpit zeigt die Migräne App dem Patienten, wo er gerade steht. Und alle Angaben wie die letzte Schmerzattacke lassen sich problemlos eingeben und als Kopfschmerz-Logbuch für das Gespräch mit dem Schmerztherapeuten leicht auslesen - ob auf der Smartwatch oder dem Smartphone. Jörn Simon, Leiter der TK-Landesvertretung in Rheinland-Pfalz: "Die positive Resonanz, die die Kieler Schmerztherapeuten für die Migräne-App erhalten, zeigt das große Potential von digitalen Lösungen. Die App ist ein gutes Beispiel, dass die Vernetzung patientenbezogener Daten große Vorteile für das Wohlergehen des Einzelnen haben können. Das ist einer der Gründe, warum wir neue digitale Angebote aktiv vorantreiben."

Quelle: Techniker Krankenkasse, Landesvertretung Rheinland-Pfalz


Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die Ultraschalldiagnostik mit speziellen Bluttests kombiniert wird,...

Kein Krebs ist wie der andere

Kein Krebs ist wie der andere
© freshidea - stock.adobe.com

„Ich glaube ich habe eine Art Bild davon, aber es verändert sich ständig“; „Es ist so etwas wie ein Schatten, wie eine Wolke“; „Es hat nicht nur die eine Farbe und auch nicht nur eine Form“ – so beschreiben drei Patienten ihren Krebs. Kein Krebs ist wie der andere, denn jeder Tumor hat individuelle Eigenschaften, die für das Tumorwachstum verantwortlich sind. Mit dem Start der Informationskampagne „TesteDeinenTumor“ in...

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nach Angaben der Stiftung Aktion...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Migräne-App hilft, Schmerzattacken besser zu managen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.