Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
10. September 2012

Merkel will Renten-Einigung mit FDP

Auch nach Vorlage eines SPD-Konzepts zur Rente setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei dem Thema auf eine Einigung mit der FDP. "Für die Bundesregierung ist der Schlachtplan (...) erstmal klar", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. "Wir unter den Koalitionspartnern (...) beraten jetzt sehr gründlich das Thema, das Frau von der Leyen aufgeworfen hat."

Anzeige:
Revolade
Revolade
 

Die Rentenvorschläge der CDU-Arbeitsministerin hatten Widerstand in der Koalition hervorgerufen, vor allem in der FDP. "Wenn es eine Einigung unter den Koalitionspartnern gibt, dann kann man über weitere Schritte nachdenken", sagte Seibert. "Natürlich wird man sich auch (...) das SPD-Konzept anschauen." Aber Einigkeit solle unter Union und FDP hergestellt werden. Dies sei Merkels Überzeugung.


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Die Björn Schulz Stiftung
Die+Bj%C3%B6rn+Schulz+Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende...

Immer weniger Deutsche bei der Darmkrebsvorsorge
Immer+weniger+Deutsche+bei+der+Darmkrebsvorsorge
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Die Vorstellung ist für Männer wie Frauen anscheinend gleichermaßen derart unangenehm, dass sie die Untersuchungen lieber meiden: Darmkrebsvorsorge. Darauf weist die KKH Kaufmännische Krankenkasse angesichts des Darmkrebsmonats März hin. Laut KKH-Auswertung ist der Anteil der Versicherten, die zwischen 2009 und 2019 einen Vorsorgetest auf Blut im Stuhl gemacht haben, bundesweit bei beiden Geschlechtern um rund 42%...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Merkel will Renten-Einigung mit FDP "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.