Sonntag, 18. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
03. März 2016

Krankenkassen verlangen Reform des Finanzausgleichs

Eine Gruppe von Krankenkassen hat eine Reform des Finanzsystems in der gesetzlichen Krankenversicherung gefordert. Der Risikostrukturausgleich (RSA), der besondere Belastungen einzelner Kassen durch Versicherte mit schweren und teuren Krankheiten ausgleichen soll, führe in seiner jetzigen Ausgestaltung zu Schieflagen im Gesundheitssystem, erklärten Vertreter dieser Kassen am Donnerstag in Berlin.

Anzeige:
Venclyxto

Es gibt seit längerem vor allem bei Ersatzkassen und Betriebskrankenkassen Unmut über diesen Verteilmechanismus. Besonders die AOKen würden davon profitieren, hieß es wiederholt.

Am Donnerstag hat sich nun eine kassenartenübergreifende RSA Allianz von zwölf Kassen zusammengeschlossen, die auf eine Reform des Risikostrukturausgleichs und damit auf eine fairere Wettbewerbssituation dringen. Darunter sind Innungs-, Betriebs- und Ersatzkassen.

Sie legten zudem ein Gutachten vor, wonach bestimmte, für die finanzielle Zuweisung wichtige Faktoren (Hilfsgrößen) geändert werden sollten. Die Umsetzung dieser Vorstellungen würde für die AOKen eine Reduzierung der Zuweisungen von 100 Millionen Euro bedeuten, hieß es bei der Vorstellung.

Offen ist, ob sich das Bundesgesundheitsministerium eineinhalb Jahre vor der Bundestagswahl noch an eine solch heikle Reform macht. Der Vorstoß der Kassen dürfte wohl eher als Positionierung für die kommende Legislaturperiode verstanden werden.

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren
Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
Klinische+Studien+in+der+Krebstherapie+%E2%80%93+Informationen+f%C3%BCr+Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich...

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum
Frauen%C3%A4rzte+der+GenoGyn+fordern+Ma%C3%9Fnahmen+gegen+riskanten+Alkoholkonsum
© karepa / Fotolia.com

Beim Alkoholkonsum belegt Deutschland im weltweiten Vergleich stets Spitzenplätze: Rund zehn Liter reinen Alkohols werden hierzulande nach aktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums jedes Jahr pro Kopf getrunken und verursachen alljährlich volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von 26,7 Milliarden Euro. „Obwohl Erkenntnisse über das Suchtpotenzial von Alkohol in der Gesellschaft inzwischen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krankenkassen verlangen Reform des Finanzausgleichs"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.