Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
12. Dezember 2013

Krankenkasse muss Kosten für den Sportverein nicht übernehmen

Sport im Verein gilt im Regelfall nicht als Präventionsleistung, die die Krankenkasse bezuschussen müsste. Ebenso wenig handelt es sich nach Einschätzung des Sozialgerichts Koblenz um eine Rehabilitationsleistung (Az.: 13 KR 355/13). Das teilt der Deutsche Anwaltverein (DAV) mit.

Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 

Der Fall: Die Eltern eines 2004 geborenen Jungen beantragten bei der Krankenkasse einen Zuschuss zu dessen Karatekurs. Sie begründeten das mit der Erhaltung seiner Gesundheit, sahen den Kurs also als Präventionsleistung an. Nachdem die Krankenkasse abgelehnt hatte, klagten die Eltern im Namen des Kindes auf einen Zuschuss von zumindest 10 Euro.

Das Gericht war jedoch anderer Ansicht. Einen solchen Anspruch gebe es nicht. Zu den möglichen Präventionsleistungen, die eine Krankenkasse gewähren muss, zähle kein monatlicher Zuschuss zu einem Karate- oder anderen Sportkurs. Soweit eine Krankenkasse ihren Mitgliedern vergleichbare Sportangebote unterbreitet, handele es sich um rein freiwillige Leistungen, auf die kein Anspruch besteht.


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Deutsche Krebshilfe fördert kooperatives interdisziplinäres Netzwerk für onkologische Sport- und Bewegungstherapie in der Region Frankfurt/Rhein-Main
Deutsche+Krebshilfe+f%C3%B6rdert+kooperatives+interdisziplin%C3%A4res+Netzwerk+f%C3%BCr+onkologische+Sport-+und+Bewegungstherapie+in+der+Region+Frankfurt%2FRhein-Main
© oneinchpunch / Fotolia.com

Körperliche Bewegung und Sport haben vielfältige positive Wirkungen, wenn sie begleitend zu einer Krebstherapie eingesetzt werden. Therapiebedingte Nebenwirkungen, das bei nahezu allen Patienten beobachteten Müdigkeits-Syndrom (Fatigue), sowie subjektive Belastungen der Therapie und der Erkrankung werden durch regelmäßige körperliche Bewegung wesentlich erleichtert. Dennoch gibt es derzeit noch keine...

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
Aktionswoche+zur+Aufkl%C3%A4rung+%C3%BCber+Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und...

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht
Sonnens%C3%BCnden+kommen+erst+nach+Jahrzehnten+ans+Tageslicht
© Peter Atkins / Fotolia.com

Die moderne Krebsmedizin hat bei der Behandlung von Tumorerkrankungen in den letzten Jahren beachtliche Erfolge erzielt. Das gilt insbesondere auch für Hautkrebs, der durch ein Übermaß an UV-Strahlung ausgelöst wird. Die Hautkrebszahlen steigen. Auch das Dresdner Hauttumorzentrum am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) verzeichnet kontinuierlich mehr Hautkrebspatienten – darunter viele...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krankenkasse muss Kosten für den Sportverein nicht übernehmen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.