Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

23. November 2020 DIVI-Präsident mit VLK-Zukunftspreis 2020 ausgezeichnet

COVID-19, das DIVI-Intensivregister und wichtige Triage-Empfehlungen: Für seinen besonderen Einsatz während der Corona-Pandemie wurde Professor Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), mit dem Zukunftspreis 2020 des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK) ausgezeichnet. „Ich freue mich wirklich sehr über diese Würdigung. Ich nehme den Zukunftspreis gerne an und widme diesen allen Beteiligten im Gesundheitswesen, die in den vergangenen Monaten wirklich über sich hinausgewachsen sind“, sagt Janssens.
Anzeige:
Hämophilie
Der VLK-Zukunftspreis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird an Persönlichkeiten verliehen, die unter anderem durch zukunftsorientierte Leistungen im Gesundheitsbereich zur Verbesserung der Patientenversorgung beitragen. In der Begründung zur Verleihung des Preises erläutern VLK-Präsident Privatdozent Dr. Michael A. Weber sowie VLK-Hauptgeschäftsführer Normann J. Schuster an DIVI-Präsident Janssens: „Durch Ihren besonderen Einsatz konnte kurzfristig ein deutschlandweites Intensivregister aufgebaut werden, das erstmals zu verlässlichen Zahlen der Versorgungskapazität geführt hat. Die gleichzeitige Erstellung von klinisch-ethischen Empfehlungen zur Triage im Kontext der COVID-19-Pandemie gemeinsam mit vielen Co-Autoren und Fachgesellschaften hat den betroffenen Ärzten eine wichtige Leitlinie für diese schwierigste aller Entscheidungen an die Hand gegeben. Damit haben Sie wesentlich zur Bewältigung dieser einmaligen Herausforderung für das deutsche Gesundheitssystem beigetragen und zukünftige Weichenstellungen für eine verbesserte Versorgung eingeleitet.“

Vorherige Preisträger: Frank Ulrich Montgomery, Gerald Gaß und Jens Spahn

Der Zukunftspreis des VLK wurde im Rahmen des virtuell stattfindenden Deutschen Krankenhaustages offiziell verliehen. Professor Uwe Janssens hat im Rahmen der Auftaktveranstaltung einen Vortrag zum Thema „Intensivmedizinische Versorgung von COVID-19-Patienten“ gehalten. Der VLK vergibt den Zukunftspreis seit dem Jahr 2013. Zu den bisherigen Empfängern gehören unter anderem der ehemalige Bundesärztekammer-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft.

Quelle: Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"DIVI-Präsident mit VLK-Zukunftspreis 2020 ausgezeichnet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie