Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
20. April 2018

Keine Auszeit von der Blutspende nehmen

Eine Auszeit jagt die nächste: Nach Ostern mit Grippe folgt Pfingsten. Der Blutspendedienst des BRK (BSD) hat dieser Tage viel zu tun, um genügend Spender zu motivieren und ein ausreichendes Blutspendeaufkommen zu generieren. „Es ist wichtig, sowohl die treuen Spender zu erreichen, aber genauso immer wieder neue potenzielle Spender aktiv anzusprechen“, sagt BSD-Geschäftsführer Georg Götz.
Anzeige:
Kyprolis
„Im vergangenen Jahr konnten wir rund 46.000 Erstspender auf insgesamt 4.400 Blutspendeterminen begrüßen. Insgesamt unterstützen uns regelmäßig etwa 250.000 Blutspender in Bayern.“ Doch wenn viele Spender zur gleichen Zeit ausfallen, weil sie im Urlaub sind, leidet das Blutspendeaufkommen. Das erschwert es dem BSD, den Tagesbedarf von etwa 2.000 Blutkonserven für die Patienten in Bayern zu erreichen.

Blutspenden ist einfach und so wirkungsvoll

Wer dem BSD und letztlich den Patienten in den Kliniken helfen will, spendet am besten noch vor den Pfingstferien Blut oder nutzt die Chance direkt nach der Urlaubsrückkehr. Eine Blutspende kann bis zu drei Menschen das Leben retten. Blutprodukte kommen jeden Tag sehr vielfältig zum Einsatz, beispielsweise für Patienten mit Krebserkrankungen (19%), bei Herzerkrankungen (16%), bei Magen- und Darmkrankheiten (16%) oder bei Operationen infolge von Verletzungen aus Unfällen (12%).

So einfach geht`s: Blutspendetermin unter www.blutspendedienst.com suchen und weiter auf die Spenderliege. Am Tag der Spende ist es wichtig, mindestens zwei bis drei Liter alkoholfreie Getränke zu sich zu nehmen und ausreichend, möglichst fettarm, zu essen. Wer 18 bis 72 Jahre alt ist, sich gesund fühlt, kann sich durch seine Spende von 500 Millilitern Blut als Lebensretter auszeichnen.
Alle weiteren Informationen rund um die Blutspende gibt es auf der genannten Website oder direkt bei der Spenderhotline unter 0800/11 949 11 montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr (kostenfrei).

Quelle: Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Das könnte Sie auch interessieren
Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
Die+P4-Medizin+%E2%80%93+Krebstherapie+der+Zukunft%3F
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird...

Frauenselbsthilfe Krebs unterstützt Menschen mit Krebs auch während der Corona-Krise
Frauenselbsthilfe+Krebs+unterst%C3%BCtzt+Menschen+mit+Krebs+auch+w%C3%A4hrend+der+Corona-Krise
©Photographee.eu - stock.adobe.com

Die Diagnose Krebs ist für die meisten Menschen ein schwerer Schock. In Corona-Zeiten kommt nun auch noch die Angst hinzu, dass die medizinische Versorgung nicht so gut sein könnte, wie sie es in normalen Zeiten in Deutschland ist. Gerade in dieser Situation brauchen die Betroffenen starke Partner an ihrer Seite. Zu diesen zählt Deutschlands größte und älteste Krebs-Selbsthilfe-Organisation, die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Keine Auszeit von der Blutspende nehmen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.