Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
25. Juli 2016

Kassen-Ärzte: Brauchen auf dem Land flexiblere Versorgung

Die Kassenärzte haben flexiblere medizinische Versorgungskonzepte für ländliche Regionen gefordert. "Die romantische Vorstellung, dass in jedem Dorf ein Landarzt sitzt, von der müssen wir uns verabschieden", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, der Deutschen Presse-Agentur. "Es wird auch nicht mit Zwang funktionieren." Hier müsse sich die Politik ehrlich machen.

Anzeige:
Revolade
Revolade
 

Ein solches flexibles Versorgungskonzept könne etwa in Filialpraxen gesehen werden, die in der Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunen betrieben werden könnten. Die Darstellungen von Politik und Krankenkassen einer Überversorgung in Ballungsräumen und Unterversorgung im ländlichen Raum wies Gassen zurück. Die Terminservicestellen, die zu lange Wartezeiten für Patienten verhindern sollen, widerlegten ja gerade die Annahme, es gebe zu viel Ärzte in Ballungszentren.

Im übrigen mache es keinen Sinn, den Kahlschlag in den vermeintlich überversorgten Ballungsgebieten jetzt anzusetzen, wo die Konzentration auf die Stadt eher zunehmen werde. So würden Berufspendler ohnehin eher am Ort ihres Arbeitsplatzes (in der Stadt) zum Arzt gehen als auf dem Land.

"Man kann jedenfalls kaum erwarten, dass jemand als Landarzt sozusagen den letzten verbliebenen Standortvorteil für eine Region darstellt, wenn Schule, Poststelle, Tankstelle und Supermarkt schon längste verschwunden sind", sagte Gassen. "Andererseits könne eine Landarztpraxis finanziell hoch attraktiv sein, und es gibt auch attraktive Gegenden, wo man einen ausgesprochen hohen Lebensstandard hat", fügte der KBV-Chef hinzu.
 

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren
Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben
Mit+individuell+zugeschnittenen+Behandlungen+l%C3%A4nger+%C3%BCberleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert, wie Experten auf dem Kongress der European Respiratory Society (ERS) in Mailand erklärten. Wichtig sei, stets einen Lungenfacharzt in die Behandlung mit einzubeziehen, betont die Deutsche Gesellschaft für...

Prävention: „Körperliche Aktivität so wichtig wie ein Krebsmedikament“
Pr%C3%A4vention%3A+%E2%80%9EK%C3%B6rperliche+Aktivit%C3%A4t+so+wichtig+wie+ein+Krebsmedikament%E2%80%9C
© Heidi Mehl / Fotolia.com

Nach Schätzungen beruhen etwa 70 Prozent aller behandelten Erkrankungen in den Industrienationen auf Lebensstilfaktoren, wie Übergewicht, das aufgrund von falscher Ernährung und mangelnder Bewegung entstanden ist. Ein gesunder Lebensstil sei ein wesentlicher Präventionsfaktor und müsse dringend gesundheitspolitisch verankert werden, fordert ein Experte im Vorfeld der MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2016. Es gelte nicht...

Weltgesundheitstag 2021: Das BürgerTelefonKrebs informiert im Kampf gegen Krebs
Weltgesundheitstag+2021%3A+Das+B%C3%BCrgerTelefonKrebs+informiert+im+Kampf+gegen+Krebs
©Antonioguillem - stock.adobe.com

Die Medien und das Internet überfluten uns regelmäßig mit Informationen zu unzähligen Erkrankungen und Anleitungen für einen gesunden Lebensstil. Doch diese Inhalte ersetzen weder die individuelle Beratung, noch wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Im vergangenen Jahr haben viele Bürger:innen die empfohlenen Check-ups vernachlässigt und den als nicht so wichtig empfundenen Gang zur Ärztin oder zum Arzt...

Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf
Experte+kl%C3%A4rt+in+Videos+laienverst%C3%A4ndlich+%C3%BCber+AML+auf
© littlebelli / Fotolia.com

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine sehr komplexe und aggressive Erkrankung, häufig mit einer ungünstigen Prognose. Oft bleiben nach dem ersten Schock für die Patienten viele Fragen im Arzt-Patientengespräch ungestellt oder die Betroffenen können nicht alle Informationen aufnehmen und verarbeiten. Auf der Patientenwebsite www.krebsratgeber.de von Janssen können Betroffene gezielt Antworten rund um...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kassen-Ärzte: Brauchen auf dem Land flexiblere Versorgung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.