Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
25. Juli 2016

Interdisziplinäres Lernen während des Medizinstudiums

MIAMED hat in diesem Monat eine umfassende Produkterweiterung seines Medizin-Lernsystems AMBOSS veröffentlicht: AMBOSS-Vorklinik. Alle vorklinischen Fächer wurden redaktionell aufgearbeitet und in das bisher klinisch ausgerichtete Programm integriert. Das Unternehmen komplettiert damit das Programm, so dass es nun für das ganze Medizinstudium nutzbar ist. Außerdem unterstützt das Programm den integrativen Ansatz der neuen Approbationsordnung, schon beim Vermitteln von Grundlagenfächern den Bezug zu Krankheitsbildern herzustellen und Problemorientiertes Lernen (POL) in der medizinischen Ausbildung zu fördern. Studierende können sich zudem mit AMBOSS, neben der 2. und 3. Ärztlichen Prüfung, nun auch auf das Physikum vorbereiten.

Anzeige:
Kyprolis

Bisher wendet eine Mehrzahl der deutschen Universitäten die Abgrenzung zwischen vorklinischen und klinischen Fächern an. Jedoch gehen immer mehr medizinische Fakultäten (mittlerweile 8 von 36) dazu über, Modell- bzw. Reformstudiengänge anzubieten, in denen diese Trennung aufgehoben wird, um die relevanten naturwissenschaftlichen und klinischen Zusammenhänge von Studienbeginn an zu lehren. Dieses Konzept spiegelt sich bisher allerdings kaum in der Fachliteratur und den Lernformaten wieder. Mit der Integration aller vorklinischen Fächer in AMBOSS steht den Studierenden nun ein fächerübergreifendes Lernmedium zur Verfügung, das beide Ansätze bedient.

"Wir sind überzeugt, dass sich das umfangreiche medizinische Wissen nur dann wirklich verinnerlichen und gezielt für eine gute Patientenbehandlung einsetzen lässt, wenn man die vielfältigen Zusammenhänge in der Medizin kennt. Aus diesem Grund haben wir schon bei der Erstellung der klinischen Inhalte für AMBOSS großen Wert darauf gelegt, die Wissensinhalte über die verschiedenen Fachgebiete hinweg darzustellen. Umso mehr freut es uns, dass wir diese Inhalte nun noch mit dem vorklinischen Wissen vervollständigt haben und neben der fachbezogenen Herangehensweise den jungen Medizinern auch die organbasierte Sicht näher bringen können.", so Dr. Sievert Weiss, MIAMED-Gründungsmitglied und leitender Arzt der Vorklinik-Redaktion.
"Über ein Jahr hinweg haben wir in einem Team aus 30 Medizinern, Naturwissenschaftlern und medizinischen Illustratoren daran gearbeitet, sämtliche prüfungs- und praxisrelevanten Themen didaktisch sinnvoll aufzubereiten. Wir sehen AMBOSS für Ärztinnen und Ärzte als Begleiter, der das Medizinwissen so für sie bereithält, wie sie es in den verschiedenen Phasen der Ausbildung und später in ihrem Berufsalltag benötigen."

Zur Einführung der integrierten Vorklinik-Fächer in AMBOSS können Medizinstudierende vieler deutscher Universitäten das Programm bis Mitte August 2016 5 Tage kostenlos ausprobieren.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.miamed.de/amboss/vorklinik

Quelle: MIAMED GmbH


Das könnte Sie auch interessieren
Wirksamkeitsstudie wird mit 1,5 Millionen Euro gefördert
Wirksamkeitsstudie+wird+mit+1%2C5+Millionen+Euro+gef%C3%B6rdert
©Photographee.eu - stock.adobe.com

Ein Forschungsteam der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) untersucht in einer Studie, wie effektiv Menschen mit einer Krebserkrankung durch das Online-Tool Make It (1)  geholfen werden kann. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die Arbeit des Teams der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am LVR-Klinikum Essen mit rund 1,5 Millionen Euro bis...

Vom Telemedizin-Netzwerk bis zur Ersthelfer-App: Medizintrends mit Zukunft

Die Deutschen werden immer älter. Chronische Leiden wie Demenz oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen künftig das Gesundheitssystem auf die Probe. Medizinforscher und Gesundheitsexperten aller Branchen arbeiten längst unter Hochdruck an neuen Lösungen für die Gesundheitsversorgung von morgen. In die Karten spielen ihnen dabei die Digitalisierung und der Trend zur Vernetzung im Gesundheitswesen. Das zeigt auch der Wettbewerb...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Interdisziplinäres Lernen während des Medizinstudiums"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.