Dienstag, 3. August 2021
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
15. März 2017

Pro Generika e.V. wird Gesellschafter der Herstellerdatenbank im securPharm-System

Gestern ist der Pro Generika e.V. als vierter Gesellschafter der ACS PharmaProtect GmbH (ACS) beigetreten. ACS entwickelt und betreibt das Herstellerdatenbanksystem für Deutschland und wurde zu diesem Zweck 2012 vom Bundesverband der Arzneimittelhersteller e.V. (BAH), dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) und dem Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa) gegründet. Das System ist wichtiger Partner von securPharm.
Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge
„Dieser Schritt zeigt, dass die gesamte pharmazeutische Industrie in Deutschland die Verhinderung von Arzneimittelfälschungen in der legalen Lieferkette vorantreibt", so Dr. Wolfgang Stock, Geschäftsführer der ACS PharmaProtect GmbH. „Wir freuen uns, dass mit diesem Schritt ein weiterer wichtiger Meilenstein für den Aufbau des Systems erreicht wurde und die ganze Branche sich gemeinsam dafür stark macht.“
 
Zur Verhinderung von Arzneimittelfälschungen in der legalen Lieferkette ist ab Februar 2019 gesetzlich vorgeschrieben, dass Arzneimittel bei der Abgabe an Patienten auf ihre Echtheit zu überprüfen sind. Die dafür notwendigen Daten sind vom Hersteller des Arzneimittels in einer Datenbank zu hinterlegen, die von ACS bereitgestellt wird.

Quelle: Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pro Generika e.V. wird Gesellschafter der Herstellerdatenbank im securPharm-System"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose