Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
02. Februar 2017

Viele Hartz-IV-Bezieher sind lange auf Leistungen angewiesen

Einmal Hartz IV, immer Hartz IV? Nein, sagen Forscher in einer neuen Studie. Viele schaffen irgendwann den Sprung in den Arbeitsmarkt. Ein großer Teil ist aber sehr lange auf Hilfe angewiesen. Viele Hartz-IV-Bezieher sind sehr lange auf die Grundsicherung angewiesen. Von den 6,2 Millionen Leistungsbeziehern bei der Einführung von Hartz IV im Januar 2005 hat etwa eine Million die Unterstützung zehn Jahre lang ununterbrochen bekommen, wie aus einer Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervorgeht. Das entspricht gut 16%.
Anzeige:
Revolade
Revolade
 
Etwa einem Viertel der Hartz-IV-Empfänger gelingt es demnach, relativ schnell wieder einen normalen Job zu bekommen. "Ein knappes Drittel verbleibt hingegen lange im Leistungsbezug und hat relativ wenig Kontakt zum Arbeitsmarkt", teilten die Forscher am Donnerstag mit. Bei einem Teil dieser Gruppe führten auch Weiterbildungen oder Ähnliches nicht zu einer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt.

Die meisten Hartz-IV-Dauerbezieher haben keinen oder nur einen Hauptschulabschluss. Etwa jeder Zehnte Leistungsempfänger sei zwar relativ gut in den Arbeitsmarkt integriert, könne den eigenen Lebensunterhalt aber nicht ohne aufstockende Leistungen bestreiten.

Und eine vierte Gruppe - ebenfalls ein knappes Zehntel - meistere den Ausstieg erst nach längerer Zeit. Wer zudem schon früher häufiger arbeitslos war, hat ein höheres Risiko, länger Hartz IV zu beziehen. Auch bei jungen Leuten ist ein Ausbildungsabschluss der Schlüssel: Bei denen, die keinen Abschluss schaffen, bleibt ein hoher Anteil längerfristig auf Hartz IV angewiesen.

Angesichts von durchschnittlich 6,1 Millionen Menschen, die im Jahr 2014 Hartz IV bekamen, sprechen die Forscher von einem "hohen Ausmaß an Bedürftigkeit in der Bevölkerung." Die Zahl entspreche etwa 9,5% der Bevölkerung bis 65 Jahre.

Für ihre Studie untersuchten die Forscher eine Stichprobe von mehr als 20.000 Menschen, die erstmals im Jahr 2007 Hartz IV beantragten.

Quelle: dpa


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge
Das könnte Sie auch interessieren
Frühlingssonne genießen – Hautkrebs vermeiden: Deutsche Krebshilfe und ADP einfache Tipps gegen Hautkrebs
Fr%C3%BChlingssonne+genie%C3%9Fen+%E2%80%93+Hautkrebs+vermeiden%3A+Deutsche+Krebshilfe+und+ADP+einfache+Tipps+gegen+Hautkrebs
©Thaut Images - stock.adobe.com

Warmes, sonniges Frühlingswetter: „Balsam für die Seele“ nach entbehrungsreichen Winterwochen im Pandemie-Lockdown. Neben wohltuender Wärme und sichtbarem Licht gehören allerdings auch unsichtbare ultraviolette (UV-) Strahlen zum Spektrum der Sonne. Viele Menschen unterschätzen gerade im Frühjahr die Gefahren der schon jetzt intensiven Sonnenbestrahlung. Die Deutsche Krebshilfe und die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Viele Hartz-IV-Bezieher sind lange auf Leistungen angewiesen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.