Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
13. September 2012

Hartmannbund: „Ball liegt jetzt am kommenden Sonnabend im Feld der Krankenkassen, sonst drohen Praxisschließungen“

Das eindeutige Votum der bundesweiten Urabstimmung niedergelassener Ärzte für Protestmaßnahmen und mögliche Praxisschließungen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wie folgt kommentiert: "Der Ball liegt jetzt im Feld der Krankenkassen."

Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 

"Es liegt an ihnen, den Knoten zu durchschlagen. Die von ihren Versicherten aufgebrachten Beitragsgelder lassen ausreichend Spielraum, um die notwendigen Mittel für die Ausstattung der Arztpraxen und die Versorgung von Patientinnen und Patienten auf hohem Niveau aufzubringen. Dabei ist es zunächst nicht entscheidend, ob dies durch eine Anhebung des Orientierungspunktwertes geschieht, oder der notwendige Mittelfluss auf eine andere Art und Weise bewerkstelligt wird. Entscheidend ist, dass sich Morbiditätsentwicklung, gestiegene Kosten und eine angemessene Honorierung der ärztlichen Leistung im Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschusses wiederfinden. Andernfalls sind die Ärztinnen und Ärzte in Deutschland gezwungen, ihren Protest zu verschärfen."

Quelle: Hartmannbund


Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Informationen helfen gegen Ängste
Brustkrebs%3A+Informationen+helfen+gegen+%C3%84ngste
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aktuelle Studien belegen: Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs profitieren von  guter Gesundheitsinformation und Aufklärung. Ängste und Sorgen nehmen ab, die Lebensqualität steigt. Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) informiert Betroffene und Angehörige seit 30 Jahren rund um das Thema Krebs. Bei 50 Prozent aller Anfragen zu Tumorlokalisationen steht das Thema Brustkrebs...

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
Vor+der+Darmspiegelung+ist+%E2%80%9EAbf%C3%BChren+an+zwei+Tagen%E2%80%9C+am+effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hartmannbund: „Ball liegt jetzt am kommenden Sonnabend im Feld der Krankenkassen, sonst drohen Praxisschließungen“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.