Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
02. Oktober 2014

Grüne fordern mehr Teilhabe für Behinderte - Konvent der Lebenshilfe

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, sich stärker für die Belange von Menschen mit Behinderung einzusetzen. Das geplante Teilhabegesetz müsse so gestaltet sein, dass auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf profitierten, sagte Corinna Rüffer, Sprecherin für Behindertenpolitik in der Grünen-Bundestagsfraktion, der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Anzeige:
Blenrep
Blenrep

"Es darf nicht sein, dass diese Personen weiterhin nur in speziellen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen leben, lernen oder arbeiten können", kritisierte Rüffer. "Die Bundesregierung, aber auch Verbände wie die Lebenshilfe stehen in der Verantwortung, mehr gemeinsame Lebenswelten von Menschen mit und ohne Behinderungen zu schaffen."

Die Lebenshilfe, in der zahlreiche Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung versammelt sind, veranstaltet an diesem Donnerstag und Freitag ihre Bundesversammlung. Mehr als 400 Delegierte werden dazu in Berlin erwartet. Am kommenden Montag veranstaltet die Grünen-Fraktion eine Tagung zur Verbesserung der Inklusion.

Für die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, die ehemalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD), ist die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre, wie sie mehrfach betont hatte. Die Konvention schreibt gleiche Rechte für Menschen mit Behinderung fest.


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Grüne fordern mehr Teilhabe für Behinderte - Konvent der Lebenshilfe"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose