Dienstag, 11. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
15. Mai 2013

Gericht prüft Klage von Pharmakonzern gegen Bewertung

Im Streit um die Preise für neue Arzneimittel prüft das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg an diesem Mittwoch eine Klage des Pharmakonzerns Novartis. Das Unternehmen wehrt sich gegen eine Nutzenbewertung von Diabetes-Medikamenten. Die Bewertung ist Basis für Preisverhandlungen zwischen Hersteller und Krankenkassen. Per Eilverfahren hatte Novartis versucht, diese zu stoppen - erfolglos. Die Potsdamer Richter hatten im vergangenen Februar dafür zunächst keine Grundlage gesehen. Nun überprüfen sie im Hauptverfahren den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses von Kassen, Ärzten und Kliniken (GBA). Das Gericht will noch am selben Tag sein Urteil sprechen.

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 

Hintergrund sind die Regelungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG), das Anfang 2011 in Kraft trat. Seither müssen Hersteller für alle Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen Nachweise über den Zusatznutzen gegenüber älteren Mitteln vorlegen. Der GBA entscheidet, ob und welchen Mehrwert ein neues Mittel tatsächlich hat.

Die Bundesregierung wiederum will juristische Zweifel an dem Verfahren per Gesetz ausräumen. Durch Nachbesserungen sollen die geplanten Milliardeneinsparungen bei Arzneimitteln abgesichert werden. Mit dem Gesetz soll unter anderem klargestellt werden, dass Pharmafirmen erst am Ende des gesamten Verfahrens von Nutzenbewertung und nachfolgender Preisverhandlungen dagegen klagen können.

Bisher gibt es nach Angaben des Verbands forschender Arzneimittelhersteller (vfa) in 22 Fällen abgeschlossene Verhandlungen über den Preis und in 30 Fällen Nutzen bewertungen. Im Jahr 2012 sind die Arzneimittelausgaben um 1,1% je Versicherten auf 31,3 Milliarden Euro gestiegen. Ein Grund für den Kostenanstieg sind immer neue Arzneimittel, die für mehrere Jahre dem Patentschutz unterliegen.


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs-Früherkennung beim Brotbacken – THE BREAD EXAM
Brustkrebs-Fr%C3%BCherkennung+beim+Brotbacken+%E2%80%93+THE+BREAD+EXAM
©llhedgehogll - stock.adobe.com

Die Deutsche Krebshilfe hat soeben die Aktion zur Selbstuntersuchung bei Brustkrebs THE BREAD EXAM auf ihren Social-Media Kanälen geteilt: Back- und Kochinfluencerin Aynur Sahin führt über das Brotbacken in die Techniken der Brustkrebs-Früherkennung ein. Das Ziel: gerade in muslimischen Gemeinschaften Tabus überwinden, für mehr Früherkennung und den routinierten Arztbesuch. Die Kampagne läuft in 3...

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
Wacken+%26+DKMS%3A+Gemeinsam+gegen+Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gericht prüft Klage von Pharmakonzern gegen Bewertung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.