Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
31. Oktober 2014

EuroPriSe-Siegel für Hämophilie-App

Die Medical App Haemoassist® 2 wurde mit dem europäischen Datenschutzgütesiegel EuroPriSe ausgezeichnet. Damit ist das elektronische Patiententagebuch für Hämophilie-Patienten die erste und bislang einzige Medical App, die diese Zertifizierung erhält. Das EuroPriSe-Siegel belegt, dass Haemoassist® 2 personenbezogene Daten im Einklang mit dem EU-Datenschutzrecht verarbeitet. Damit wird dem Nutzer größtmögliche Sicherheit in Bezug auf die Vertraulichkeit seiner Daten gegeben, die insbesondere bei sensiblen gesundheitsbezogenen Angaben entscheidend ist.

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021

Haemoassist® 2 ist ein elektronisches Patiententagebuch für Patienten mit Hämophilie (Bluterkrankheit). Das Medizinprodukt der Klasse I besteht aus einer Smartphone-basierten Patienten-App und einer Website mit Zugang für den behandelnden Arzt. Mithilfe der App können Hämophilie-Patienten die laut Transfusionsgesetz vorgeschriebene Dokumentation ihrer Behandlung mit Gerinnungsfaktorpräparaten (Substitutionstherapie) einfach und bequem vornehmen. Der Arzt kann diese Daten zur Therapieanalyse einsehen. „Die Sicherheit der personenbezogenen Daten steht bei der Entwicklung von Anwendungen für uns an erster Stelle“, so Jan Reichmann, CEO der Firma StatConsult, dem nach dem Medizinproduktegesetz verantwortlichen Hersteller von Haemoassist® 2. "Wir freuen uns, dass wir mit dem EuroPriSe-Siegel für Haemoassist® 2 diesen Anspruch auch für den Nutzer sichtbar dokumentieren können." Das EuroPrise-Siegel ist zwei Jahre gültig. Die zertifizierte Einhaltung der Datenschutzrichtlinien wird durch engmaschige Überwachungsaudits alle acht Monate überprüft.

"Moderne IT-Anwendungen und Telemedizin bieten heute vielfältige Möglichkeiten, die Therapie und Versorgung von Patienten, insbesondere bei chronischen Erkrankungen, zu verbessern", so PD Dr. Peter-Andreas Löschmann, Medical Director der Geschäftseinheit Global Innovative Pharma bei Pfizer in Deutschland. Das Pharmaunternehmen Pfizer ist für die Finanzierung und den Vertrieb des Haemoassist® 2 verantwortlich. "Wir sind stolz darauf, mit Haemoassist® 2 einen wesentlichen und anerkannten Beitrag in diesem Bereich leisten zu können. Neben einer zuverlässigen Funktionalität und einfacher Handhabung ist Datensicherheit für uns dabei ein entscheidendes Qualitätsmerkmal."

Literaturhinweis:
(1) Mondorf, Pollmann et al. Haemophilia (2009), 15, 464-472

Quelle: Pfizer


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EuroPriSe-Siegel für Hämophilie-App"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose