Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
08. Februar 2017

Ersatzkassen gegen Versandhandelsverbot mit Verschreibungsarzneien

Die Ersatzkassen lehnen das von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplante Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ab. Den Versandhandel komplett zu verbieten, gehe an der Versorgungsrealität vorbei, erklärte die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen (vdek), Ulrike Elsner, am Mittwoch in Berlin. Zwar betrage der Versandhandel weniger als ein Prozent des Gesamtumsatzes der Apotheken mit rezeptpflichtigen Arzneien. Aber für die Versicherten könne die Online-Apotheke "eine gute Versorgungsalternative" sein.
Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 
Der vdek schlage daher ein Modell vor, das mit dem Europarecht konform gehe, aber auch wirtschaftliche Anreize für Patienten und Krankenkassen berücksichtige. Demnach sollten künftig Krankenkassen mit den Versandapotheken Preisnachlässe vereinbaren können. Die Einsparungen durch Boni oder Rabatte könnten dann den Beitragszahlern insgesamt zugute kommen.

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) schränkt die Preisbindung für rezeptpflichtige Medikamente den grenzüberschreitenden freien Warenverkehr ein und verstößt damit gegen EU-Recht. Gröhe plant nun, den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten zu verbieten.

Der Krankenkassen-Verband verlangte eine Rückkehr zu paritätischen Finanzierung der Gesundheitskosten durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Es sei auf Dauer nicht hinnehmbar, dass allein die Arbeitnehmer die steigenden Kosten im Gesundheitswesen über Zusatzbeiträge tragen müssten, erklärte der vdek-Vorsitzende Uwe Klemens. Die paritätische Finanzierung werde ein Thema im Bundestagswahlkampf 2017 sein.

Quelle: dpa


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Weltgesundheitstag 2021: Das BürgerTelefonKrebs informiert im Kampf gegen Krebs
Weltgesundheitstag+2021%3A+Das+B%C3%BCrgerTelefonKrebs+informiert+im+Kampf+gegen+Krebs
©Antonioguillem - stock.adobe.com

Die Medien und das Internet überfluten uns regelmäßig mit Informationen zu unzähligen Erkrankungen und Anleitungen für einen gesunden Lebensstil. Doch diese Inhalte ersetzen weder die individuelle Beratung, noch wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Im vergangenen Jahr haben viele Bürger:innen die empfohlenen Check-ups vernachlässigt und den als nicht so wichtig empfundenen Gang zur Ärztin oder zum Arzt...

Brustkrebs-Früherkennung beim Brotbacken – THE BREAD EXAM
Brustkrebs-Fr%C3%BCherkennung+beim+Brotbacken+%E2%80%93+THE+BREAD+EXAM
©llhedgehogll - stock.adobe.com

Die Deutsche Krebshilfe hat soeben die Aktion zur Selbstuntersuchung bei Brustkrebs THE BREAD EXAM auf ihren Social-Media Kanälen geteilt: Back- und Kochinfluencerin Aynur Sahin führt über das Brotbacken in die Techniken der Brustkrebs-Früherkennung ein. Das Ziel: gerade in muslimischen Gemeinschaften Tabus überwinden, für mehr Früherkennung und den routinierten Arztbesuch. Die Kampagne läuft in 3...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ersatzkassen gegen Versandhandelsverbot mit Verschreibungsarzneien"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.