Montag, 17. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
11. Dezember 2012

Bund der Versicherten: Lebensversicherungen werfen weniger ab

Das derzeit niedrige Zinsniveau bekommen auch die Kunden von Lebensversicherungen zu spüren: Durch deutlich niedrigere Ablaufsummen als bisher. Das ist das Ergebnis von Musterberechnungen des Bundes der Versicherten für den "Tagesspiegel".

Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 

So erhalten Männer, die zwischen ihrem 25. und dem 67. Lebensjahr monatlich 100 Euro in eine Kapitallebensversicherung einzahlen, am Ende 9090 Euro weniger, wenn die Überschussbeteiligung während der gesamten Laufzeit statt 4,0 Prozent nur noch 3,6 Prozent beträgt.

Frauen, die 42 Jahre lang jeden Monat 100 Euro in eine private Rentenversicherung investieren, müssen am Ende mit Einbußen von 9600 Euro rechnen. In den vergangenen Tagen haben zahlreiche Versicherer angekündigt, ihre Gewinnbeteiligung für 2013 zu senken, darunter auch die Allianz. Die größte deutsche Lebensversicherung nimmt ihre Gesamtverzinsung für das kommende Jahr von 4,0 auf 3,6 Prozent zurück.


Anzeige:
Venclyxto
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bund der Versicherten: Lebensversicherungen werfen weniger ab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.