Sonntag, 9. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE
02. Dezember 2015

Bei Untergewicht sind höhere Hartz-IV-Ansprüche möglich

Wer ein krankheitsbedingtes Untergewicht hat, hat unter Umständen Anspruch auf höhere Hartz-IV-Leistungen. In solchen Fällen kann die Ernährung höhere Kosten verursachen, entschied das Landessozialgericht Aurich (Az.: s 55 as 100/14), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

Anzeige:
Kyprolis

Der Fall: Ein Mann leidet an einer chronischen Erkrankung. Diese führt dazu, dass er bei einer Körpergröße von 1,78 Meter nur noch knapp 50 Kilo wiegt. Das zuständige Jobcenter lehnte die Bewilligung von höheren Leistungen wegen einer kostenaufwendigen Ernährung allerdings ab.

Das Urteil: Zu Unrecht, wie die Richter entschieden. Die Berichte der Fachärzte legten nahe, dass das Untergewicht durch die chronische Erkrankung verursacht wurde, so das Gericht. Wer aus medizinischen Gründen eine kostenaufwendige Ernährung benötigt, könne diesen Mehrbedarf auch gegenüber dem Jobcenter geltend machen. Der Anspruch sei daher berechtigt. Dabei sei pro Monat ein Mehrbedarf von 10% der Regelbedarfsstufe zu gewähren.


Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebsmonat: Antihormonelle Therapie mit Nebenwirkungen
Brustkrebsmonat%3A+Antihormonelle+Therapie+mit+Nebenwirkungen
© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Etwa zwei Drittel aller bösartigen Brusttumore wachsen hormonabhängig. Weibliche Hormone wie das Östrogen lösen in den Tumorzellen einen Wachstumsreiz aus. Um das zu verhindern und das Rückfallrisiko zu senken, erhalten viele Brustkrebspatientinnen nach einer Operation zur Entfernung des Tumors über mehrere Jahre eine antihormonelle Therapie. Experten stufen die Begleiterscheinungen der Therapie zwar als weniger...

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten
Was+Krebspatienten+in+der+kalten+Jahreszeit+beachten+sollten
© Rido - stock.adobe.com

Außen kalt, innen überheizt, dazu Glatteis, Schnee und trübes Licht – der Winter ist für Krebspatienten keine leichte Zeit. Aufgrund der geschwächten Immunabwehr und den damit einhergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Monatsthema Dezember gibt das ONKO-Internetportal hilfreiche Tipps, wie Krebspatienten gut und sicher durch die kalten Monate kommen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bei Untergewicht sind höhere Hartz-IV-Ansprüche möglich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.