Donnerstag, 15. November 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
21. September 2018

Ärzte und AOK kritisieren Trend zu hochpreisigen Arzneimitteln

Die Ärzte und die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) kritisieren einen anhaltenden Trend zu sehr teuren Arzneimitteln. Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung hätten sich deutlich in Richtung von Hochpreistherapien für oft kleinere Patientengruppen verschoben, teilten das Wissenschaftliche Institut der AOK und die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft am Donnerstag mit. So wurden laut ihrem "Arzneiverordnungs-Report 2018" 34% der Arzneimittelausgaben zur Behandlung von Krebs, Viruserkrankungen und schwerwiegenden Erkrankungen des Abwehrsystems verwendet – was aber nur 1% aller verordneten Tagesdosen entsprochen habe.
Anzeige:
Fachinformation
 
Hintergrund der Preisentwicklung seien auch viele patentgeschützte Neueinführungen, für die die Krankenkassen in den ersten zwölf Monaten von den Herstellern festgelegte Preise zahlen. Günstigere Nachahmerprodukte etwa für Krebstherapien hätten immer noch eine geringe Marktdurchdringung, hieß es zur Erläuterung.

Der Chef des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, sagte, die Beitragszahler seien nicht dazu da, Pharmafirmen ihre Traummargen zu finanzieren. Die Industrie sollte nicht den Ast absägen, auf dem sie sitze. Dies gelte vor allem für Arzneimittel ohne einen Zusatznutzen.

Der Verband der forschenden Pharmaunternehmen erklärte, angesichts rasant voranschreitender neuer Therapiemöglichkeiten – wie bei Infektionen und Krebs – blieben die Arzneimittelausgaben maßvoll.
 
Quelle: dpa



Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs