Donnerstag, 15. November 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
02. Juli 2018

Einzelne Krankenkassen übernehmen bereits HPV-Impfung für Jungen

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt nun auch für Jungen eine Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV). Auch wenn die Entscheidung für eine grundsätzliche Kostenübernahme durch die Krankenkassen noch aussteht, zahlen einzelne Kassen schon jetzt. Eine Liste dieser Kassen hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte erstellt. Zudem rät der Verband, sich sicherheitshalber vorab bei der eigenen Krankenkasse zu erkundigen.
Anzeige:
 
 
Auch wenn die Kasse zahlt: Meist kann die HPV-Impfung für Jungen noch nicht über die Versichertenkarte abgerechnet werden. Eltern müssen dann in Vorkasse treten und bekommen die Kosten erstattet. Die HPV-Impfung schützt dem Verband zufolge nicht nur vor Gebärmutterhalskrebs, sondern auch vor vielen andere Tumoren. Jährlich erkrankten etwa 1.000 Männer an mit HPV verbundenem Krebs.

Die Liste der Krankenkassen finden Sie unter: www.kinderaerzte-im-netz.de
 
Quelle: dpa



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs