Montag, 27. Mai 2019
Navigation öffnen

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

16. März 2018 Widerspruch gegen Lebensversicherung gut abwägen

Verbraucher können ältere Lebens- oder Rentenversicherungen oft bis heute widerrufen – das gilt auch, wenn der Vertrag schon längst gekündigt ist. Möglich ist das in der Regel bei Verträgen, die nach dem "Policenmodell" abgeschlossen wurden. Hierbei wurden alle relevanten Versicherungsunterlagen erst mit dem Versicherungsschein ausgehändigt.
Der Grund: Versicherungsnehmer wurden in den Unterlagen häufig fehlerhaft über ihr Widerspruchsrecht aufgeklärt. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bremen hin. Kunden können in diesen Fällen eine Nachzahlung erhalten, wenn sie gekündigte Verträge nachträglich widerrufen.

Bei noch laufenden Verträgen müssen Versicherungsnehmer gut abwägen, ob sich dieser Schritt lohnt. Denn bei einem vergleichsweise hohen Garantiezins, einer guten Wertentwicklung des Vertrages oder bei einer integrierten Berufsunfähigkeitsversicherung könnte ein Widerspruch nachteilig sein. Denn die Versicherten bekommen einen neuen Vertrag nicht mehr zu den gleichen, guten Konditionen.

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde

Mittelmeerdiät ist gesund – auch fernab mediterraner Gefilde
© Daniel Vincek / fotolia.com

Neue Analysen der EPIC-Potsdam-Studie zeigen, dass eine mediterrane Kost auch außerhalb des Mittelmeerraums das Risiko für Typ-2-Diabetes senken kann. Zudem können Menschen mit Gemüse, Obst, Olivenöl und Co wahrscheinlich zusätzlich ihr Herzinfarkt-Risiko verringern. Die Ergebnisse zum Zusammenhang von regionalen Diäten und chronischen Erkrankungen haben DIfE-Wissenschaftler im Rahmen des Kompetenzclusters NutriAct jetzt im Fachblatt BMC Medicine publiziert.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Widerspruch gegen Lebensversicherung gut abwägen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.