Mittwoch, 19. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
02. Februar 2018

VDAB: Die Medizinischen Dienste stellen der Pflege ein gutes Zeugnis aus

Die Qualität der Pflege hat sich in vielen Bereichen weiter verbessert. Dies verdeutlicht der am Donnerstag vom Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) vorgestellte 5. Pflege-Qualitätsbericht. Dazu Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer des VDAB: „Die Ergebnisse des Pflege-Qualitätsberichts machen deutlich, dass trotz Personalmangel, Arbeitsverdichtung und der vielen Herausforderungen in der Umsetzung der Reformen, nur wenig Qualitätsprobleme festzustellen sind. Das ist ein großes Verdienst von Unternehmern und Mitarbeitern in der Pflege.“
Anzeige:
 
 
Der Pflege-Qualitätsbericht zeigt einige Verbesserungspotenziale bei wenigen Themenfeldern auf. Dazu Thomas Knieling: „Die Hinweise des MDS werden in Praxis sicherlich aufgegriffen werden. Allerdings darf bei der Gesamteinschätzung nicht verkannt werden, dass selbst in diesen Bereichen der Erfüllungsgrad zwischen 80% und 90% liegt und in einem einzigen Bereich bei 75%. Pflege ist eine anspruchsvolle und komplexe Dienstleistung am Menschen und wird nie völlig fehlerfrei zu erbringen sein. Deshalb ist es wichtig die weit überwiegend sehr gute Versorgung im Sinne der professionellen Pflege und ihrer Mitarbeiter deutlich zu betonen und nicht nur die Bereiche zu diskutieren, die aus Sicht des MDS verbesserungsfähig sind.“

Der Bericht habe auch ergeben, dass Pflegedienste im Rahmen der Abrechnung redlich sind und sich dieses Thema, wie erwartet, nicht zum Betrugsverdacht gegen eine ganze Branche eignet. „Die zukünftige Bundesregierung wäre also gut beraten, alle Entscheidungen auf Basis von Anerkennung und Wertschätzung der professionellen Pflege gegenüber aufzubauen. Sie sollte auch erkennen, dass weitere Reglementierungen und Prüfungen nicht das Gebot der Stunde sind, denn sie führen zu Bürokratieaufbau. Es bedarf stattdessen einer nachhaltigen personellen, strukturellen und finanziellen Stabilisierung der professionellen Pflege“

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands. Er versteht sich als bundesweiter Interessenverband für private, professionelle Pflegeeinrichtungen.
 
Quelle: Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V.



Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018