Dienstag, 19. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

30. Januar 2018 Umfrage: 85% der Menschen zufrieden mit Gesundheitsversorgung

85% der Menschen in Deutschland haben einer Umfrage zufolge nichts an der medizinischen Versorgung im Land auszusetzen. 55% sind zufrieden damit, 30% sogar sehr zufrieden, wie eine am Dienstag in Berlin vorgestellte Forsa-Befragung im Auftrag des Ersatzkassenverbands vdek zeigt.
Dabei wird allerdings ein Stadt-Land-Gefälle deutlich. Jeder Vierte auf dem Land sagt, dass er unzufrieden mit der Versorgung sei. In den Städten sagen dies nur 12%.

Steigende Kosten für Medizin sollten nach Meinung von fast zwei von drei Befragten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in gleichen Teilen getragen werden, 27% sind für Steuerzuschüsse. Eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung ist von Union und SPD geplant.

Die vdek-Vorsitzende Ulrike Elsner wertete die Umfrage als Hinweis darauf, dass die aktuelle, von der SPD angezettelte Debatte um eine "Zwei-Klassen-Medizin" an der Realität vorbeigehe. Von einer systematischen Schlechterbehandlung der gesetzlich versicherten Patienten könne keine Rede sein. Auf dem Land müssten allerdings verstärkt Fahrdienste eingesetzt und medizinische Versorgungszentren ausgebaut werden.

Quelle: dpa


Das könnte Sie auch interessieren

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?
© Darren Baker / Fotolia.com

Eine seltene Krebsart bringt nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte an ihre Grenzen. Dabei sind seltene Krebsarten gar nicht so selten wie die Bezeichnung vermuten lässt. Rund 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einer solchen Krebserkrankung. Im aktuellen Monatsthema stellt das ONKO-Internetportal die wichtigsten seltenen Krebsarten, die damit verbundenen Herausforderungen bei der Therapie sowie Initiativen für betroffene Patienten vor.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Umfrage: 85% der Menschen zufrieden mit Gesundheitsversorgung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.