Sonntag, 16. Dezember 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Supplements
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
Fachinformation
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
25. Januar 2018

Nach Unfall oder Übergriff: Arbeitnehmer haben Recht auf Therapie

Schwere Arbeitsunfälle können Berufstätige auch psychisch belasten. Gleiches gilt für Drohungen, Aggressionen oder Übergriffe, denen zum Beispiel Zugbegleiter, Krankenpfleger oder Verkäufer ausgesetzt sein können. In solchen Fällen haben Arbeitnehmer eventuell Anspruch auf eine psychotherapeutische Behandlung, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) – und zwar nicht nur die direkt Betroffenen. Denn auch die Zeugen eines schweren oder gar tödlichen Arbeitsunfalls können traumatisiert sein.
Anzeige:
 
 
Bezahlung und Organisation der Behandlung laufen dann über die Träger der Gesetzlichen Unfallversicherung. Damit das klappt, müssen Unfälle, Übergriffe und andere Vorfälle umfassend dokumentiert werden. Das gilt auch für scheinbare Bagatellen oder Alltäglichkeiten – wenn Kunden zum Beispiel ausfällig werden. Denn oft entwickeln Betroffene psychische Symptome als Folge solcher Ereignisse erst deutlich später.
 
Quelle: dpa



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2018