Montag, 27. Mai 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

24. November 2017 WhatsApp-Adventkalender für Trauernde

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, dann ist die Adventszeit und die nahende Weihnachtszeit eine besonders schwere Zeit. Das was vorher an Ritualen und Zauber mit dem "heimeligen" Fest verband, macht jetzt Angst. Hat das Fest der Liebe ohne diesen Menschen überhaupt noch Sinn und Berechtigung? Die Trauernden stellen sich Fragen, wie es werden wird, wie es überlebt werden kann. Wenn die anderen sich freuen auf ein Familienfest, ein Fest der Liebe, dann fühlt sich die Trauer noch schwerer und auch ein bisschen fehl am Platz an. Weil die anderen nicht gestört werden sollen, in ihrer Vorfreude, ziehen sich die Menschen oft zurück und fühlen sich noch einsamer. Das Fehlen der Person wird wieder zur Zerreißprobe.
Aspetos will die Menschen nicht alleine lassen und stellt den Adventskalender für Trauernde zur Verfügung. Er kann Unterstützung und Begleitung in dieser Zeit sein. Auf WhatsApp gibt es jeden Tag ein Bild, ein Rezept, eine Idee, ein kleines Filmchen oder ein Lied. Dazu stellt die Trauerbegleiterin von Aspetos jeden Tag eine neue Frage an die Teilnehmenden. Diesen Fragen können die Trauernden für sich in einem Tagebuch nachgehen, um so auch im Advent einen Prozess durchleben zu können. Das Schreiben und das Tun können Halt und Struktur an den schweren Tagen geben. Zu Weihnachten soll das Tagebuch gefüllt mit Einträgen sein, die durch die schweren Tage helfen.

Gemeinsam statt einsam

Wenn jemand mehr Unterstützung in diesem Prozess möchte, steht das Trauerforum von Aspetos zur Verfügung. Hier kann ein Austausch stattfinden, der von einer Psychologin und der Trauerbegleiterin betreut wird. Dadurch sind die Teilnehmenden nicht nur auf sich alleine gestellt, sondern gehen den Weg gemeinsam statt einsam.

Anmeldung

Es ist einfach, sich für den Whats-App-Adventskalender von Aspetos anzumelden. Interessierte speichern die Telefonnummer 0043/660 144 46 01 bei WhatsApp und senden eine Nachricht mit dem Codewort "Advent START". Aspetos bestätigt innerhalb von 24 Stunden die Teilnahme per WhatsApp. Die Begleitung findet vom 1.bis zum 24. Dezember täglich statt.

Quelle: Aspetos GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und Kopf-Hals-Zentren Patiententage und bieten...

Was hilft Kindern mit Krebs und deren Eltern?

Was hilft Kindern mit Krebs und deren Eltern?
© Frantab / Fotolia.com

Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, verändert sich in einem Augenblick das gesamte Leben der Familie – Gefühle, Gedanken, der Alltag. Für die Eltern krebskranker Kinder ist es eine große Belastung, sich in der neuen Lebenssituation mit den Unsicherheiten und Verlustängsten zurechtzufinden. In dieser schwierigen Situation gibt es viele unterstützende Angebote. Das ONKO-Internetportal stellte in seinem Monatsthema eine Auswahl davon vor.

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung
© CLIPAREA.com / fotolia.com

Um harmlose Eierstockzysten von bösartigem Eierstockkrebs zu unterscheiden, verwenden Ärzte das Ultraschallverfahren. Zysten und Krebsgeschwülste bilden im sonografischen Bild bestimmte Muster, die ein erfahrener Fachmann unterscheiden kann. Für ein hohes Qualitätsniveau der Untersuchung setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) ein. Sie fordert, dass der Ultraschall der Eierstöcke eine Kassenleistung wird – auch...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten die lernfähigen Systeme mit hoher Genauigkeit...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"WhatsApp-Adventkalender für Trauernde"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.