Samstag, 27. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

19. Juni 2012

BARMER GEK: „Demographie erklärt nicht jede Kostensteigerung“

Patientenorientierung und demografischer Wandel – überfordern Multimorbidität und „Chronic Care“ die Versorgung? Diese etwas provokante Frage stellt der heutige Medizinkongress der BARMER GEK und des Zentrums für Sozialpolitik der Universität Bremen (ZeS) in Berlin. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER GEK, ist optimistisch: Die Gesundheitsversorgung in Deutschland stelle sich auf die wachsende Zahl älterer sowie multimorbider...

18. Juni 2012

Freie Ärzteschaft: Bundesweit erstes Verfahren gegen elektronische Gesundheitskarte – „Am 28. Juni beginnt der juristische Instanzenweg.“

„Das juristische Procedere ist nunmehr gesichert“, begrüßt Martin Grauduszus, Präsident der ‚Freien Ärzteschaft’ (FÄ) die Tatsache, dass im bundesweit ersten Verfahren gegen die elektronische Gesundheitskarte das damit befasste Sozialgericht Düsseldorf nunmehr den Termin für die mündliche Verhandlung auf den 28. Juni 2012, 9.00 Uhr, festgesetzt hat.

DSO begrüßt Neuregelung des Transplantationsgesetzes als große Chance

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) begrüßt die heute vom Bundesrat verabschiedete Neuregelung zur Organspende als einen wichtigen Meilenstein. Der Medizinische Vorstand, Prof. Dr. Günter Kirste, sieht in der parteiübergreifenden Einigung auf eine Förderung der Organspende einen Aufbruch in eine neue chancenreiche Entwicklung. „Der heutige Tag schenkt den Patienten auf der Warteliste und ihren Familien Hoffnung und neue Zuversicht.“ Der...

BVSD: Weißbuch Schmerzmedizin erschienen – Schmerzpatienten warten acht Jahre auf Behandlung

Der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland e.V. (BVSD) hat die Ergebnisse seiner Ärzte-Umfrage zur Versorgungssituation von Patienten mit chronischen Schmerzen vorgestellt. Die Studiendaten, die jetzt im „Weißbuch Schmerzmedizin“ veröffentlicht wurden, zeigten einen hohen Grad an schmerztherapeutischer Unter- und Fehlversorgung in Deutschland, sagte Prof. Dr. Dr. Joachim Nadstawek,...

15. Juni 2012

Parlamentarier sehen Reformbedarf bei der Riester-Rente

Gut zehn Jahre nach Einführung der Riester-Rente sieht der Bundestag zunehmend die Notwendigkeit einer Reform. Über Fraktionsgrenzen hinweg räumten die Abgeordneten am Donnerstag Nachbesserungsbedarf ein. Eine Abschaffung der kapitalgedeckten Altersvorsorge stieß allerdings nur bei der Linken auf Sympathie. Alle anderen Fraktionen wollen an der Riester-Rente festhalten. Reformbedarf sehen sie jedoch beim mangelnden Verbraucherschutz und der fehlenden Transparenz.

DKG: „Zu wenig ist zu wenig - Krankenhäuser brauchen mehr finanzielle Hilfen und moralische Unterstützung“

Zu den vom Bundestag beschlossenen Änderungen in der Krankenhausfinanzierung erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum: "Die von der Koalition beschlossenen 280 Millionen Euro helfen, die erdrückende Personalkostenlast der Krankenhäuser zu mildern. Sie müssen jetzt aber auch schnell die Kliniken erreichen. Angesichts einer Personalkostenlücke von 1 Milliarde Euro bleiben in den Krankenhäusern...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko
© Daniel Vincek / Fotolia.com

Mit einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung erhält der Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, sondern auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Umgekehrt gilt: Mit dem stetigen Bevorzugen bestimmter Lebens- und Genussmittel schadet man der eigenen Gesundheit. „Das heißt, schon mit der Ernährung kann das Risiko für Darmkrebs erhöht oder gesenkt werden“, betont Lars...

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...