Samstag, 23. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

04. Juni 2012

DKG: Kliniken appellieren an die Bundeskanzlerin – Keine neuen Lasten für die Krankenhäuser

Anlässlich der von den Gesundheitsexperten der Koalition vorgesehenen neuen Kürzungen gegen die Krankenhäuser erklärt der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Alfred Dänzer: "Sollte die Koalition in der nächsten Woche neue Kürzungen zu Lasten der Krankenhäuser beschließen, würden die Krankenhäuser mit ihren 1,1 Millionen Beschäftigten in eine Protestgemeinschaft gegen die Regierung gezwungen werden.

CSU-Politiker Müller: Zukunft der Koalition entscheidet sich 2012

Die Zukunft der schwarz-gelben Koalition entscheidet sich nach Ansicht des CSU-Politikers Stefan Müller nicht erst mit der Bundestagswahl 2013, sondern bereits in diesem Jahr. Dem Treffen der Koalitionsspitzen an diesem Montag maß der CSU-Landesgruppen-Geschäftsführer im Bundestag dafür hohe Bedeutung zu. «Am Montag werden alle noch offenen Fragen angesprochen und Lösungen besprochen», sagte Müller der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Finanzkrise in Griechenland schlägt auf Gesundheitssystem durch

Die schwere Finanzkrise in Griechenland führt zu dramatischen Entwicklungen im Gesundheitswesen des Landes. Seit Tagen beliefern die Großhändler von Medikamenten und medizinischem Material die wichtigsten Krankenhäuser nur noch gegen Barzahlung. Auch hunderttausende Versicherte der größten Krankenkasse EOPYY müssen ihre Medikamente bar bei den Apothekern bezahlen und sich anschließend mit der Quittung an die Krankenkasse wenden. Auch viele...

01. Juni 2012

Zahl der Spenderorgane steigt wieder an

Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr ist die Zahl der Spenderorgane zu Beginn dieses Jahres wieder leicht angestiegen. Zwischen Januar und April 2012 gab es in Deutschland 368 Organspender und 1.218 (postmortale) Spenderorgane. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatten 366 Verstorbene 1.167 Organe weitergegeben. Das sagte die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) in Frankfurt der Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Die Zahlen für Mai lagen noch nicht vor.

Krankheitskosten im Ausland durch Versicherung vermeiden

Urlauber müssen mit hohen Kosten bei ungeplanten medizinischen Behandlungen im Reiseland rechnen, wenn sie keine private Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen haben. Darauf weist die Beratungsstelle Karlsruhe der Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hin. Die deutsche Krankenversicherung erstatte in solchen Fällen nur das, was ein Einheimischer vor Ort beanspruchen kann. Anderswo übliche private Zuzahlungen übernehme die Kasse nicht.

BVKJ und KV Nordrhein: „Pädiater dringend gesucht: Versorgung mit Kinder- und Jugendärzten wird schwieriger“

Die Zahl der Kinder in Deutschland wird bis zum Jahr 2040 in manchen Regionen Deutschlands um fast 20 Prozent sinken. Dennoch warnen der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Deutschlands (BVKJ) und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein vor einer sich verschlechternden medizinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen – vor allem durch einen Mangel an niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten.

30. Mai 2012

VDBW zum Internationalen Welt-Nichtrauchertag am 31.5.2012: Knapp 10 Jahre Betrieblicher Nichtraucherschutz

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) nimmt den Internationalen Welt-Nichtrauchertag am 31. Mai 2012 zum Anlass, nach knapp 10 Jahren Bilanz zu ziehen in Sachen Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz. Mit der Änderung der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) wurden die Arbeitgeber in Deutschland im Oktober 2002 zum ersten Mal ausdrücklich verpflichtet, nicht rauchende Beschäftigte vor den Gesundheitsgefahren des Passivrauchens am Arbeitsplatz zu schützen.

DKG zur Kritik der Krankenkassen an Krankenhausoperationen: „Doppeltes Spiel der Krankenkassen“

Zur Kritik des GKV-Spitzenverbandes an den Operationen in den Krankenhäusern erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum: "Es wundert schon sehr, dass die Krankenkassen vor Ort mit den Krankenhäusern die Leistungen vereinbaren und dann der Bundesverband der Kassen hingeht und alles in Frage stellt. Zudem werden die Vergütungen für die stationären Behandlungen jährlich zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Deutschen Kranhausgesellschaft neu...

Arbeitgeberpräsident kritisiert Koalitionspläne als unfinanzierbar

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat die Koalitionspläne für Verbesserungen bei der Rente, der Pflege und für das neue Betreuungsgeld scharf kritisiert. Es sei grundverkehrt, den Menschen Leistungsausweitungen zu versprechen, «die nicht zu finanzieren sind», sagte Hundt am Dienstag in Hannover. Diese milliardenschweren Vorhaben «belasten künftige Generationen und gefährden die Finanzierbarkeit der sozialen Sicherungssysteme».

ÄKN: „E-Zigaretten sind alles andere als cool“

„Die E-Zigarette ist keineswegs eine gesunde Alternative zur Tabakzigarette, denn die gesundheitlichen Risiken der unterschiedlichen Inhaltsstoffe sind sehr viel größer als allgemein angenommen“, warnt Dr. med. Martina Wenker, Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) und Vizepräsidentin der Bundesärztekammer (BÄK). „E-Zigaretten sind alles andere als cool. Zum Schutz der Nichtraucher ist es dringend erforderlich, diese Produkte den herkömmlichen Tabakprodukten gleichzustellen und...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie