Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

12. Juni 2012

BPI: „Versorgung gefährdet“

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) hat auf seiner Jahreshauptversammlung die Bundesregierung dringend zum Handeln im Bereich der Arzneimittelversorgung aufgefordert. Sonst könne es zu Versorgungsproblemen mit innovativen Arzneimitteln und zu wirtschaftlichen Problemen bis hin zum Stellenabbau – gerade für mittelständische und kleine pharmazeutische Unternehmen – kommen. So sei es notwendig, bei der frühen Nutzenbewertung Klarheit und...

BPI stellt unabhängiges Magazin über die Arzneimittelindustrie vor: „Nichts zu verbergen“

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) hat heute im Rahmen seiner Hauptversammlung in Berlin ein neues, unabhängiges Magazin über die Pharmaindustrie vorgestellt. Die Publikation mit dem Titel „Hilfe! Zwischen Krankheit, Versorgung und Geschäft“ ist eine Kooperation mit der Redaktion von brand eins Wissen, einem Dienstleister für Corporate Publishing und Schwesterunternehmen des Wirtschaftsmagazins brand eins. Die Idee war, die Branche...

Stress loswerden: Richtig abschalten nach der Arbeit

E-Mails nach dem Feierabend abrufen oder ständig über das Handy erreichbar sein: Vielen Berufstätigen fällt es schwer, nach der Arbeit abzuschalten. Das ist aber wichtig, um den Stress aus dem Berufsleben loszuwerden. Nach dem Willen von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sollen Arbeitnehmer künftig besser vor Stress durch Computer und Smartphones geschützt werden. Klare Regeln sollten vorgeben, wie lange Beschäftigte erreichbar sein müssten...

„European Diabetes Leadership Forum“ fordert umfassende Programme gegen Diabetes

Verstärkte Anstrengungen im Kampf gegen Diabetes haben Vertreter der Organisation für Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) bei einem hochkarätig besetzten Expertenforum in Kopenhagen gefordert. Die ökonomische Belastung der Gesundheitssysteme durch die stetig steigende Pa-tientenzahl sei bereits jetzt enorm hoch. Sie werde ohne umfassende Strategien zur Prävention sowie zur konsequenteren Früherkennung und Behandlung der Erkrankung weiter ansteigen und...

DKG: „Krankenhäuser sichern Lebensqualität – Hälfte aller Patienten über 60 Jahre – Auch Ärzte und Pflegekräfte werden älter“

"Die Zukunft ist in den Kliniken längst Wirklichkeit: Rund die Hälfte der Krankenhauspatienten sind 60 Jahre und älter. Die Krankenhausbehandlung wird immer komplexer. Gleichzeitig werden auch die Arbeitskräfte in den Kliniken immer älter. Auch auf ihre Bedürfnisse und Belastungen gilt es verstärkt Rücksicht zu nehmen." Mit diesen Worten beschreibt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, auf...

GFB für reformierte Dualität in der Krankenversicherung

Die hohe Versorgungsqualität des deutschen Gesundheitswesens basiert auf der Dualität von gesetzlicher und privater Krankenversicherung. Sie darf nach Ansicht der GFB nicht durch die Einführung eines staatlich erzwungenen Einheitssystems gefährdet werden. Vielmehr sollten beide Versicherungssysteme gestärkt und den Herausforderungen der Zukunft angepasst werden. Die GFB befürwortet deshalb inhaltlich die von Dr. Thomas Drabinski, Leiter des unabhängigen...

08. Juni 2012

Hartmannbund Nordrhein: "Krankenhaus-Zuweisungen durch Krankenkassen gehen zu Lasten der Patienten

 Die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein Angelika Haus hält die Idee, dass Krankenkassen die Einweisung in eine Klinik steuern für absurd. Eine finanzielle Entlastung von Patienten begrüsst der Hartmannbund-Landesverband Nordrhein. Eine solche Maßnahme damit zu verknüpfen, dass die Krankenkasse entscheiden soll, in welches Krankenhaus eingewiesen wird , sieht die nordrheinische Hartmannbund-Chefin jedoch als eine nicht akzeptable Form von...

Fehltage im Job wegen psychischer Leiden seit 2000 fast verdoppelt

Erschöpfung, Entfremdung und Überforderung im Job: Der zunehmende Stress im Berufsalltag fordert seinen Tribut. Immer mehr Arbeitnehmer fallen wegen psychischer Erkrankungen aus. Seelische Leiden sind zur neuen Volkskrankheit geworden - auf ihr Konto geht annähernd eine Verdoppelung der Arbeitsunfähigkeitstage seit dem Jahr 2000. Das sagte der Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Rainer Richter. Aktuell seien 12,5 Prozent aller betrieblichen...

Logopädische Behandlung von Demenzkranken nicht anerkannt

Logopädische Behandlungsmethoden bei Demenzkranken werden von den Krankenkassen nicht anerkannt. Die Betroffenen kämen immer häufiger zu Logopäden, diese könnten die Behandlungen aber nicht korrekt mit den Kassen abrechnen, so die Präsidentin des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (DBL), Christiane Hoffschildt, vor dem DBL-Jahreskongress am Mittwoch in Nürnberg. Um demente Patienten nicht abweisen zu müssen, seien viele Kollegen zu...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie