Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

05. November 2012

Hartmannbund: Abschaffung der Praxisgebühr – „Intelligente Lösungen zur Stärkung der Eigenverantwortung sind ohne Alternative“

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, begrüßte die Entscheidung, die Praxisgebühr abschaffen zu wollen, und sprach von einem „längst überfälligen Schritt“. Sie habe lediglich der Generierung zusätzlicher Einnahmen für die gesetzlichen Krankenkassen gedient und in den Praxen für unnötige Bürokratie zulasten der Patientenversorgung gesorgt.

Praxisgebühr soll aus Gesundheitsfonds ausgeglichen werden

Die Koalition will verhindern, dass einzelnen Krankenkassen durch den geplanten Wegfall der Praxisgebühr Finanzprobleme drohen. Sonst würden absehbar - vielleicht bereits im Wahljahr - wieder Zusatzbeiträge fällig. „Es wird eine Regelung angestrebt, dass entsprechende Zahlungen aus dem Gesundheitsfonds geleistet werden“, sagte ein Sprecher von Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) am Montag in Berlin. Die Gebühr bringt den Kassen bisher rund zwei...

DSL: „Quo vadis Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.?“

Mit großer Bestürzung mussten die Vertreter der Deutschen Schmerzliga (DSL) e.V. erfahren, dass sich die Mitgliederversammlung der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. – ihres neuen Kooperationspartners – am 17.10.2012 in Mannheim mit großer Mehrheit gegen die gemeinsam seit Jahren von der Deutschen Schmerzliga, der Deutschen Gesellschaf für Schmerztherapie (DSG) e.V. und dem Berufsverband der Schmerztherapeuten Deutschlands (BVSD) vorangetriebene Forderung...

Gesundheitsminister Bahr verteidigt Abschaffung der Praxisgebühr

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die von der Koalition geplante Streichung der Praxisgebühr als spürbare Entlastung für die Bürger bezeichnet. „Die Praxisgebühr ist nach allen Umfragen das größte Ärgernis der Deutschen“, sagte Bahr am Montag im Deutschlandfunk. Die gute Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung ermögliche, sich um dieses Ärgernis zu kümmern. Ohnehin habe die Praxisgebühr nicht wie...

Marburger Bund: „Ausländische Ärzte sollen Fachsprachenkenntnisse nachweisen“

In den Bundesländern gibt es unterschiedliche, teilweise stark voneinander abweichende Verfahren zum Nachweis von ausreichenden Deutschkenntnissen ausländischer Ärztinnen und Ärzte. Deshalb sollen die Mitglieder der Kultusministerkonferenz und der Gesundheitsministerkonferenz der Länder gemeinsame Regelungen treffen, die auf anerkannten Sprachprüfungen beruhen, forderte die 122. Hauptversammlung des Marburger Bundes in Berlin.

Gabriel: Bei Akademikern spricht nichts gegen Rente mit 67

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sieht bei der Rente mit 67 Unterschiede zwischen akademischen und nichtakademischen Berufen. Er verteidigte die Forderung, dass ein Arbeitnehmer nach 45 Versicherungsjahren mit 63 eine Rente ohne Abschläge bekommen soll. In diesem Fall zähle die Ausbildung dazu, ein Studium aber nicht, sagte Gabriel der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“: „Das ist auch in Ordnung, denn Akademiker haben in der Regel weit weniger belastende...

02. November 2012

Krankenkassen EU-weit für mehr Schutz bei Medizinprodukten

Die Krankenkassen aus mehreren EU-Staaten haben Nachbesserungen bei den Vorschlägen der EU-Kommission zum Schutz vor problematischen Medizinprodukten gefordert. Die Kommission hatte Ende September Vorschläge gemacht, um undichte Brustimplantate oder schadhafte Hüftgelenke künftig zu vermeiden. 50 Spitzenorganisationen der Kranken-, Renten- und Unfallversicherung aus Deutschland und 14 weiteren EU-Staaten kritisierten den Vorstoß nun als unzureichend.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie