Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

26. November 2012

Studie: Sozial schwache junge Deutsche sehen kaum Aufstiegschancen

Mehr als die Hälfte der aus einfachen Verhältnissen stammenden Menschen unter 30 Jahren glaubt einer Studie zufolge nicht, dass in Deutschland ein Aufstieg möglich ist. Mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung ist laut einer neuen Allensbach-Umfrage zudem überzeugt davon, dass Leistung sich nicht lohnt. Was aus der Sicht vieler der rund 1.800 Befragten zählt, ist allein das Elternhaus. Dabei sind Ostdeutsche pessimistischer als Westdeutsche.

„Bild“: Renten sollen so stark wie seit 1993 nicht mehr steigen

Die 20 Millionen Rentner können nach Informationen der „Bild“-Zeitung in den nächsten vier Jahren auf eine deutliche Erhöhung der Altersgelder hoffen. Wie das Blatt am Montag berichtete, geht die Bundesregierung laut dem bisher unveröffentlichten Rentenversicherungsbericht davon aus, dass die Renten bis 2016 im Westen um 8,27% steigen, im Osten sogar um 11,01%. Laut „Bild“ bekommen die Ost-Rentner im kommenden Jahr mit 3,49% das höchste Plus...

23. November 2012

Bundesrat will mehr Käuferschutz bei Immobilien

Beim Immobilienkauf sollen Verbraucher nach dem Willen des Bundesrats besser vor Überrumpelungsmethoden dubioser Anbieter geschützt werden. Dafür soll eine vorgeschriebene Zwei- Wochen-Bedenkzeit vor dem Besiegeln eines Kaufvertrags beim Notar wirksamer kontrolliert werden, wie die Länderkammer am Freitag forderte. Sie beschloss, einen entsprechenden Gesetzentwurf Berlins an den Bundestag weiterzuleiten. Der Vorschlag soll vor allem Geschäfte mit...

Gebärmutterhalskrebs: Kasse zahlt bei Auffälligkeit zweiten Test

Bei Frauen ab 20 Jahren übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung einmal im Jahr eine Zellabstrich-Untersuchung zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Ergibt sich daraus kein genaues Ergebnis oder ist der Befund auffällig, bezahlen alle Kassen auch den sogenannten HPV-Test, wie das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln erläutert. Meist übernehmen sie ebenfalls die Kosten für einen HPV-Test...

Kein Anspruch auf gleichgeschlechtliches Pflegepersonal

Krankenhauspatienten haben keinen Anspruch auf gleichgeschlechtliches Pflegepersonal. Dennoch sollten sie die Stationsleitung informieren, wenn sie nur von Männern oder nur von Frauen gepflegt werden wollen, rät Anke Kirchner, Gesundheitsexpertin der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Grundsätzlich sollte man immer seinen Wunsch äußern, wenn man kein gutes Gefühl dabei habe, als Mann von einer Frau oder umgekehrt zum Beispiel gewaschen zu werden. Auch...

22. November 2012

BARMER GEK: "Transplantationszentren konzentrieren"

Der Vorstandsvorsitzende der BARMER GEK, Dr. Christoph Straub, hat erneut weniger Transplantationszentren gefordert. Mit Blick auf den heute beginnenden 8. Jahreskongress der Deutschen Stiftung Organtransplantation in Berlin sagte er: „Die Krankenkassen haben ihre Hausaufgaben gemacht, die Informationskampagnen zur Organspende sind pünktlich angelaufen und werden weiter verstärkt.“ Um das verloren gegangene Vertrauen nach den Transplantationsskandalen wieder zu...

EU ermahnt Deutschland: Giftige Farben und Lacke besser prüfen

Die Brüsseler EU-Kommission hat Deutschland wegen veralteter Messmethoden bei giftigen Farben und Lacken verwarnt. Dies teilte die Behörde am Mittwoch in Brüssel mit. Deutschland hatte neue EU-Vorgaben aus dem Jahr 2009 nicht fristgemäß in nationales Recht übernommen. Die sogenannte Farbenrichtlinie soll Mensch und Umwelt vor gefährlichen Dämpfen durch Farben und Lacke schützen, die zur Bildung des schädlichen Ozons beitragen.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie