Donnerstag, 21. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

15. März 2013

14. März 2013

Von der Leyen: Dürfen bei "Agenda 2010" nicht stehenbleiben

Die "Agenda 2010" von SPD-Kanzler Gerhard Schröder darf nach Auffassung von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) nicht das Ende der Reformanstrengungen sein. "Die 'Agenda 2010' war die richtige Antwort auf das Phänomen der Massenarbeitslosigkeit. Sie hat Deutschland in Europa weit nach vorne gebracht. Aber es sind neue Herausforderungen dazugekommen, und wir dürfen jetzt nicht stehen bleiben", sagte sie der Nachrichtenagentur dpa in Berlin....

Merkel spricht mit CSU über Geld und Rente - Konsolidierung Vorrang

Die Union will offenbar auf kostspielige Versprechen vor der Bundestagswahl verzichten. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel habe sich mit der CSU-Spitze auf eine weitere Stabilisierung des Bundeshaushalts als Unionslinie im Wahlkampf verständigt, verlautete am Donnerstag aus Parteikreisen in Berlin. Ausnehmen will die Union aber Rentenverbesserungen für ältere Mütter. Diese würden jedoch nicht aus dem Bundesetat, sondern aus der Rentenversicherung finanziert.

Mehr Rechte für Patienten - Hoffnung auf bessere Beratung

Vom neuen Patientenrechtegesetz versprechen sich die meisten Menschen einer aktuellen Umfrage zufolge eine bessere ärztliche Beratung. 77% der Befragten halten es demnach für sehr wichtig, dass sie verständlich und umfassend über Diagnose, Therapie und Risiken informiert werden, wie die DAK-Gesundheit am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Die Kasse hatte die repräsentative Forsa-Umfrage unter 1.001 gesetzlich Versicherten in Auftrag gegeben.

Ministerium: Arbeitsstunden durch Agenda 2010 nicht gestiegen

Die Arbeitsmarktreformen der Agenda 2010 haben nach einem Zeitungsbericht nicht mehr Beschäftigung gebracht. Die Zahl der Arbeitsstunden lag im vergangenen Jahr bei 58,1 Milliarden und damit 0,3% höher als 2.000, wie die "Berliner Zeitung" (Donnerstag) aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken zitierte. Im gleichen Zeitraum habe die Zahl der Erwerbstätigen um 3,3 Millionen auf 39,9 Millionen zugenommen.

13. März 2013

Alleinerziehende: Kasse zahlt manchmal Hilfe im Haushalt

Wäscheberge türmen sich auf, das Badezimmer ist nicht geputzt und niemand ist da, um die Kinder von der Schule abzuholen. So kann es aussehen, wenn derjenige krank wird, der sich um den Haushalt kümmert. Dann ist Krankheit nicht mehr nur ein medizinisches Problem, sondern hat Konsequenzen für die ganze Familie. Und so leicht sind Mutter oder Vater, die im Haushalt viele Dinge erledigen, nicht zu ersetzen: Da muss im schlimmsten Fall ein Babysitter ran, eine Putzfrau...

Haushälter Fricke verteidigt Senkung der Sozialkassen-Zuschüsse

Der FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke hat die geplante Kürzung von Bundeszuschüssen zu den Sozialversicherungen verteidigt. Vor der Kabinettsentscheidung über die Eckwerte des Bundeshaushalts 2014 an diesem Mittwoch sagte er im ARD-"Morgenmagazin": "Es ist kein Griff in die Kasse, sondern ein geringerer Zuschuss für eine Kasse, die Überschüsse hat." Und: "Geld, das herumliegt ist doch genau das Gegenteil von dem, was wir wollen. Wir...

Uniklinik-Ärzte: Auftakt der Tarifverhandlungen mit den Ländern

Die Verhandlungskommissionen des Marburger Bundes und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) sind heute in Berlin zu ihrer Auftaktrunde in den Tarifverhandlungen für die Ärztinnen und Ärzte in Universitätskliniken zusammengekommen. In den Gesprächen wurde deutlich, dass die Positionen beider Seiten noch weit auseinander liegen. „Unsere Forderungen sind gut begründet und auch wirtschaftlich vertretbar. Die Länder sollten ein Interesse...

12. März 2013

Mehr als 30 000 Ärzte kommen aus dem Ausland - Sprachprüfung gefordert

Große Ärztebesprechung im St. Anna Hospital in Herne. Mehr als die Hälfte der Mediziner stammt aus dem Ausland oder hat ausländische Wurzeln. Direktor Georgios Godolias aus Griechenland räumt in einem WDR-Film ein: "Das Problem ist, dass wir keine Ärzte haben, die die deutsche Sprache sehr gut beherrschen, und das bringt Schwierigkeiten, was die Kommunikation mit den Patienten anbetrifft." Deutschlandweit ist die Zahl der ausländischen...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie