Sonntag, 7. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

03. April 2014

Initiative Infektionsschutz: "Krankenhaushygiene - seit 2011 hat sich viel in Deutschland getan"

Mit der Novellierung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), dem Erlass von Länderhygieneverordnungen und dem Hygiene-Förderprogramm zur besseren personellen Ausstattung der Krankenhäuser sind wichtige Fortschritte erzielt worden. Proaktive und reaktive Strategien können so in den Dienst der „Praxis einer Guten Krankenhaushygiene“ gestellt werden. Diese wird sich zu einem wesentlichen Element der Sicherheitskultur zum Infektionsschutz des Patienten entwickeln.

DGE-Stellungnahme: Fehlinformationen zur Jodversorgung gefährden Gesundheit

Fehlinformationen zur Jodversorgung der bundesdeutschen Bevölkerung, wie jüngst in einer ZDF-Sendung geschehen, sind irreführend und verantwortungslos, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE). Die Behauptung, Jod im Tierfutter lande in hohen Mengen "auf dem Teller" und sei gesundheitsschädlich, schüre eine „Jodangst“, die zu einem Meiden von Jod und langfristig zu einer Jodmangelepidemie führe, warnt die...

Neu zugelassenes Medikament: Als Patient kritisch nachfragen

- Kommt ein neues Medikament auf den Markt, soll damit in der Regel ein therapeutischer Fortschritt für Patienten verbunden sein. Das ist dem neuen Innovationsreport der Techniker Krankenkasse zufolge aber eher die Ausnahme. Daher sollten sich Patienten immer nach dem Grund erkundigen, wenn ihnen der Arzt ein neu zugelassenes Medikament verordnet. "W-Fragen sind dabei die wichtigsten", sagt Stefan Palmowski von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland. "Warum...

02. April 2014

BDL: "EBM- und GOÄ-Reform: Laborärzte starten Kostenstudie"

Deutschlands Laborärzte setzen sich für eine faire Beurteilung ihrer Tätigkeit ein. Dazu schaffen sie nun die Voraussetzungen. Wie der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) heute (31.) in Düsseldorf mitteilte, gaben seine Mitglieder am Wochenende in Frankfurt grünes Licht für das Projekt KORE 2013/14. Es hat zum Ziel, anhand echter Wirtschaftszahlen aus dem Jahr 2013, die ausgewählte repräsentative Labore bereitstellen, die wahre Kosten- und...

Internist muss Namensnennung nach Verfehlung hinnehmen

Ärzte müssen es hinnehmen, wenn ihr Name bei schweren beruflichen Verfehlungen öffentlich genannt wird. Das Bundesverfassungsgericht wies die Beschwerde eines Facharztes aus Nordrhein-Westfalen gegen das Urteil eines Berufsgerichts am Mittwoch als unbegründet zurück. Der Arzt sei nicht in seinen Grundrechten verletzt worden. Berufsgerichtliche Entscheidungen dürften bei besonders schwerwiegenden Verfehlungen kraft richterlicher Anordnung auch namentlich im...

VKA: "Tarifeinigung: 5,4% für zwei Jahre, mindestens 90 Euro"

Die Tarifparteien im öffentlichen Dienst haben sich in der dritten Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss verständigt. Die Einigung sieht Gehaltssteigerungen von 3,0 % ab März 2014 (mindestens 90 Euro) und weitere 2,4 % ab März 2015 vor. Die Laufzeit beträgt 24 Monate. Der Mindestbetrag von 90 Euro entspricht einer zusätzlichen Erhöhung von 0,3 %. Ein Sockelbetrag wurde nicht vereinbart. Die Gewerkschaften hatten Erhöhungen von 7,1 % (100 Euro...

01. April 2014

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?

Seltene Krebsarten – Stiefkind der Krebsforschung?
© Darren Baker / Fotolia.com

Eine seltene Krebsart bringt nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte an ihre Grenzen. Dabei sind seltene Krebsarten gar nicht so selten wie die Bezeichnung vermuten lässt. Rund 100.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einer solchen Krebserkrankung. Im aktuellen Monatsthema stellt das ONKO-Internetportal die wichtigsten seltenen Krebsarten, die damit verbundenen Herausforderungen bei der Therapie sowie Initiativen für betroffene Patienten vor.

Fortschritte durch hoch spezialisierte Medikamente

Analysenroboter, Hochleistungs-Computer, modernste Labore, Kreativität und enorme Forschungsgelder - es müssen viele Faktoren zusammenkommen, damit ein neues Medikament auf den Markt kommen kann. Die Suche nach neuen Wirkstoffen setzt bei der Krankheit an: Gibt es bestimmte Botenstoffe, Enzyme oder Hormone, die zum Beispiel bei einem bestimmten Tumor das Krebswachstum antreiben? Oder spielen bestimmte Strukturen auf der Zelloberfläche eine Rolle, sogenannte Rezeptoren,...

Deutsche Bevölkerung hat große Angst vor Krebs und weiß wenig über moderne Krebstherapien

„Vor welcher Krankheit haben Sie persönlich am meisten Angst, dass Sie daran erkranken könnten?“ – Diese Frage stellte das Meinungsforschungsinstitut forsa in einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Ergebnis: 57 Prozent der befragten Deutschen nennen Krebs an erster Stelle. Damit führt Krebs das Feld der gefürchtetsten Krankheiten mit großem Abstand an. Wie gleichzeitig ermittelt wurde, hat nur ein Drittel der Befragten* in letzter Zeit...