Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

14. März 2014

Bayern: Ein Viertel weniger transplantierte Organe - Warteliste dennoch kürzer

In Bayern ist die Zahl der transplantierten Organe drastisch zurückgegangen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) heute in München berichtet, erhielten vergangenes Jahr nur noch 502 Menschen im Freistaat Organe von Verstorbenen - 159 weniger als 2012. Das ist ein Rückgang um rund ein Viertel und bedeutet den niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Dennoch verkürzte sich die Warteliste. Aktuell warten in Bayern 1.610 Menschen dringend auf ein Spenderorgan - 49 weniger als...

"Den Tarifvertrag Diakonie bezahlt der Marburger Bund nicht mit dem Streikrecht der Ärztinnen und Ärzte"

Der Marburger Bund Niedersachsen wird keine Tarifverhandlungen mit der Diakonie führen, die den Gewerkschaften einen Verzicht auf das grundgesetzlich garantierte Streikrecht abverlangen. Die am 12. März 2014 in Hannover geschlossene „Vereinbarung einer Sozialen Partnerschaft zur Regelung der Arbeitsverhältnisse in der Diakonie in Niedersachsen“ ermöglicht zwar den Beginn von Tarifverhandlungen für die rund 30.000 Beschäftigten in Niedersachsen,...

Reinhardt fordert ehrliche Debatte über stationäre Versorgungsstrukturen in Deutschland

Vor dem Hintergrund der anhaltenden öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen Krankenkassen und Klinikträgern über "fehlende Milliarden" und "überzählige Kliniken" und einer von der Politik fortgesetzt praktizierten Finanzierung nach Kassenlage hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, eine offene Debatte um die Zukunft der stationären Versorgung in Deutschland gefordert. Am Ende einer solchen Diskussion müsse...

Gröhe rechnet mit Lösung für Hebammen bei Haftpflichtprämien

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die um ihre Existenz fürchtenden Hebammen vor zu hohen Prämien für ihre Haftpflichtversicherung bewahren. Er sei zuversichtlich, dass Hebammenverbände, Krankenkassen und Versicherungswirtschaft einen Wegfall des Versicherungsschutzes abwenden könnten, sagte Gröhe der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Die Bundesregierung unterstütze die Bemühungen intensiv. Ihm selbst sei die Absicherung...

13. März 2014

TK: "In RLP über 50.000 Klinikaufenthalte wegen falscher Medikamenteneinnahme"

Laut einer Studie der Ludwig-Maximilian-Universität in München sind über fünf Prozent aller Krankenhauseinweisungen auf falsche Medikamenteneinnahmen zurückzuführen. Für Rheinland-Pfalz wären das mehr als 50.000 Klinikaufenthalte, erklärte Anneliese Bodemar, Leiterin der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK), bei der Veranstaltung "Gesundheitspolitischer Impuls Rheinland-Pfalz" heute in Mainz. Zu dieser hatte das Ministerium...

Jobcenter muss für höhere Fahrtkosten zum Facharzt aufkommen

Für Fahrten zu Ärzten müssen Bezieher von Hartz-IV-Leistungen in der Regel selbst aufkommen. Unter bestimmten Umständen können sie beim Jobcenter für diese Fahrten allerdings Mehrbedarf geltend machen. Das ist etwa dann der Fall, wenn die aufgesuchten Mediziner ausgewiesene Experten für bestimmte Behandlungen sind, entschied das Sozialgericht Mainz (Az.: S 15 AS 1324/10), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

12. März 2014

"Bufdi" im Rentenalter - "Man kommt sich nicht so verloren vor"

"Bufdis" sollten eigentlich die "Zivis" ersetzen. Doch viele sind deutlich älter als 27 Jahre. Manche sind sogar schon in Rente. Auch nach einem stressigen Berufsleben wollte der Fernsehtechniker Peter Gmell noch nichts vom Ruhestand wissen. Der 66-Jährige steht noch immer früh auf und arbeitet als "Bufdi" in einer Tagesklinik für psychisch kranke Menschen in Frankfurt am Main. "Ich wollte nicht so abrupt aufhören und mal was...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie