Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

16. April 2014

diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe: "Erstattung von Blutzuckerteststreifen: Keine Verordnungsobergrenze bei insulinpflichtigem Diabetes"

Millionen insulinpflichtige Menschen mit Diabetes mellitus müssen mehrmals täglich ihren Blutzucker messen. Denn Diabetes-Therapien sind ein Balanceakt: Zu hohe Blutzuckerwerte können auf Dauer alle Blutgefäße und Nerven schädigen. Bei zu niedrigen Werten droht Betroffenen eine Unterzuckerung. Sie kann bei einem schweren Verlauf Koma, Demenz, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen oder sogar plötzlichen Herzstillstand zur Folge haben. Viele Patienten...

Almirall stoppt vorerst Vertrieb von Linaclotid in Deutschland: Kein Konsens bei Preisverhandlungen mit GKV-SV

Almirall und der GKV-Spitzenverband konnten sich in den Preisverhandlungen zu Constella® (Linaclotid) nicht auf einen Erstattungspreis einigen. Almirall kann das Medikament damit nicht mehr zu einem kostendeckenden Preis vermarkten und wird den Vertrieb von Linaclotid in Deutschland zum Mai 2014 vorläufig stoppen. Für Patienten bleibt das Präparat zur Verschreibung verfügbar, bis der aktuelle Bestand in den Apotheken und bei den Großhändlern...

15. April 2014

Schneller zum Facharzt-Termin - Hausarzt um Vermittlung bitten

Gegen lange Wartezeiten für einen Termin in der Facharztpraxis können Patienten durchaus Einspruch erheben. Entscheidend ist, ob eine schnellere Behandlung dringend notwendig wäre. In dringenden Fällen sollte ein Patient seinen Hausarzt bitten, den Termin beim Facharzt für ihn zu vereinbaren, rät Claudia Schlund von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Den Hausarzt hinzuziehen hat den Vorteil, dass er als Experte besser begründen kann,...

BARMER GEK: "Symptome ohne Allergie - Sind gängige Allergietests noch zeitgemäß?"

Juckende Augen, gereizte Schleimhäute, Atembeschwerden - alles deutet auf eine Pollenallergie hin. Doch das Testergebnis ist negativ, der Patient ratlos. "Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass die Pollen bedingt durch eine chemische Reaktion mit Feinstaub aggressiver werden", erklärt Dr. Utta Petzold, Allergologin bei der BARMER GEK. Beim Arzt werden aber nur unbelastete Pollenextrakte getestet. Das Ergebnis: Der Patient leidet an Symptomen, ohne dass...

14. April 2014

Schülern geht es nicht gut - Gesundheitsprogramme können helfen

Viele Schüler leiden an Gesundheitsproblemen, doch können Förderungsprogramme in den Schulen das ändern. Zu diesem Schluss kommt eine am Freitag vorgestellte Studie der Krankenkasse DAK und der Leuphana Universität in Lüneburg (Niedersachsen). Danach klagte fast jeder dritte der mehr als 6000 befragten Schüler über Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Gereiztheit oder Niedergeschlagenheit. Auch Mobbing und Übergewicht seien Probleme, heißt es in...

vdää: "Die ersten Sprechblasen... Presseerklärung des vdää zu den ersten 100 Tagen von Gesundheitsminister Gröhe"

Nach kurzer Einarbeitungszeit hat der neue Gesundheitsminister Gröhe erste Vorstellungen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung geäußert: Er zeigte Sympathien für einen Abbau überflüssiger Betten in den Krankenhäusern zur Senkung der Kosten und hält eine Vergütung ärztlicher Leistungen nach Qualität für sinnvoll. Aber nur auf den ersten Blick sind dies sinnvolle Ansätze.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie