Montag, 18. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

30. Juli 2014

Ungleichbehandlung bei Terminvergabe nicht akzeptabel

"Die Bevorzugung von Privatpatienten bei der Terminvergabe in Arztpraxen muss ein Ende haben", so der Vorstandsvorsitzende der BARMER GEK, Dr. Christoph Straub, anlässlich der heute von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung vorgestellten Umfrage zur Patientenzufriedenheit. Der BARMER GEK Chef forderte die Ärzteschaft auf, das Problem der Benachteiligung von Kassenpatienten bei den Wartezeiten nicht klein zu reden. Straub: "Wir haben hier ein Problem und...

Familienfreundliche Unternehmenspolitik: Teilzeitausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege in Frankfurt

"Wir stellen uns durch unsere Krippenplätze, die betriebseigene Kita und Teilzeitangebote seit langem der Herausforderung, unsere Arbeitsplätze familienfreundlich zu gestalten. Ein weiterer wichtiger Schritt beginnt im kommenden Jahr", erklärt Dr. Dennis Göbel, Geschäftsführer der AGAPLESION FRANK-FURTER DIAKONIE KLINIKEN. "Ab April 2015 bieten wir in Kooperation mit dem Krankenhaus Sachsenhausen erstmals die Ausbildung in der Gesundheits- ...

29. Juli 2014

Bayerischer Minister will Ärzte-Korruption unter Strafe stellen

Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) will Korruption im Gesundheitswesen unter Strafe stellen. Deswegen forderte der CSU-Politiker am Freitag in München die Einführung eines neuen Straftatbestands. Korrupte Mediziner, Apotheker und Psychotherapeuten sollen mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden können, in besonders schweren Fällen sogar mit bis zu fünf Jahren. Im Bundesjustizministerium gibt es bereits seit geraumer Zeit Überlegungen, den...

Rolle der Mediennutzung als mögliche Quelle von Stress und Belastung

Wer kennt das nicht: Nach einem langen Arbeitstag locken Unterhaltungsmedien wie TV oder Computerspiele als willkommenen Gelegenheit zur Entspannung und zum Abschalten. Eine kürzlich im Journal of Communication veröffentlichte Studie von Kommunikationswissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und der Freien Universität Amsterdam zeigt jedoch mögliche Fallstricke dieser Erholungsstrategie auf: Statt entspannt und erholt fühlten sich...

28. Juli 2014

Wie das Internet die Welt und unser Verständnis von ihr verändert

Im Jahr Eins nach den Enthüllungen von Edward Snowden zu den Methoden der NSA im Netz steht das Internet plötzlich vor einem großen Imageschaden: Vorher die große Hoffnung auf die große Freiheit und das jederzeit sofort überall dabei sein, nachher die bedrohliche Schnüffelmaschine, die die Privatsphäre zur Lachnummer macht. Für den Philosophen und Volkswirt der Universität Witten/Herdecke, Prof. Dr. Birger P. Priddat, ein Grund...

E-Health-Rat soll digitalen Austausch im Gesundheitsbereich antreiben

Ein unabhängiger Expertenrat sollte den digitalen Informationsaustausch im deutschen Gesundheitssektor voranbringen - das hat eine Studie des Bundesgesundheitsministeriums ergeben. Die Ergebnisse der umfangreichen Untersuchung mit dem Titel «"Planungsstudie Interoperabilität" liegen der Nachrichtenagentur dpa in Berlin vor. Der neue E-Health-Rat soll demnach bei der Gematik angesiedelt werden, einer Gesellschaft von Ärzten, Kliniken, Krankenkassen und...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie