Freitag, 5. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

10. November 2014

Kirchen fordern Ausbau der Sterbebegleitung

Kurz vor der Bundestagsdebatte zur Neuregelung der Sterbehilfe haben die evangelische und katholische Kirche ihre Forderung nach einem Ausbau der Sterbebegleitung bekräftigt. Die Ablehnung aktiver Sterbehilfe müsse einhergehen mit einem flächendeckenden Ausbau von palliativer und Hospiz-Versorgung, sagte der scheidende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, am Sonntag bei der EKD-Jahrestagung in Dresden. "Die Begründung...

Marburger Bund: "Noch ist es Zeit für eine politische Kehrwende!"

Der Marburger Bund fordert die Bundesregierung auf, den Entwurf eines Tarifeinheitsgesetzes zurückzuziehen und das Vorhaben nicht weiter zu verfolgen. "Der Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums ist ein fundamentaler Angriff auf die freie gewerkschaftliche Betätigung der Arbeitnehmer, wie sie in Art. 9 Abs. 3 des Grundgesetzes ‚für jedermann und für alle Berufe‘ garantiert ist", heißt es in dem Beschluss der 126. Hauptversammlung...

TK: Noch zu wenig Schulanfänger gegen Masern geimpft

In Deutschland sind nach Expertenangaben zu wenige Kinder ausreichend gegen Masern geimpft. Bundesweit seien zwar 92,4% der Schulanfänger mit jeweils zwei Impfungen vollständig gegen die gefährliche Krankheit geschützt, teilte die Techniker-Krankenkasse am Freitag unter Berufung auf neue Zahlen des Robert Koch-Instituts mit. Das sei aber nicht genug. Um die Infektionskrankheit in einem Land auszurotten, muss die Impfquote bei Kindern nach Einschätzung der...

06. November 2014

Marburger Bund: "Dieser Verfassungsbruch darf nicht Realität werden"

"Wir betrachten den Entwurf des Tarifeinheitsgesetzes als klaren und unmissverständlichen Versuch, den Marburger Bund als Gewerkschaft auszuschalten. Durch den Zwang zur Tarifeinheit werden die Mitglieder des Marburger Bundes ihrer Koalitionsfreiheit und ihres Streikrechts beraubt. Deshalb tun wir weiterhin alles, damit dieser Verfassungsbruch nicht Realität wird", bekräftigte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, heute bei einer Pressekonferenz im...

Queen's Lecture: Wem gehört eigentlich das Netz?

Die britische Computerwissenschaftlerin Dame Wendy Hall hält die Queen’s Lecture an der TU Berlin am 24. November 2014: Das Internet umspannt die Welt. Seit seinen Anfängen in den 1990er-Jahren hat es sich explosionsartig vergrößert. Es erfasst heute mit mehreren hundert Milliarden Seiten fast alle Aspekte des modernen Lebens, revolutioniert Medien, Banken, das Gesundheitssystem und die Verwaltung ganzer Staaten. Doch wohin wird die weitere Entwicklung unsere...

05. November 2014

Nahles will neue Stellen für Langzeitarbeitslose

Trotz noch guter Konjunktur ist der Sockel an Langzeitarbeitslosen in Deutschland erschreckend hoch. Jetzt will Andrea Nahles gegensteuern. Die Sozialverbände fordern eine Kehrtwende bei Hartz IV. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will mit stark bezuschussten neuen Stellen den hohen Sockel von Langzeitarbeitslosen in Deutschland senken. An diesem Mittwoch will Nahles ihre Pläne im Sozialausschuss des Bundestags vorstellen. Sozialverbände forderten eine Kehrtwende bei...

03. November 2014

Patientenverband fordert von Ärzten mehr Engagement für Organspende

Der Patientenselbsthilfeverband Lebertransplantierte Deutschland hat mehr Engagement in den Krankenhäusern für die Organspende gefordert. "Ärzte, Schwestern und das Pflegepersonal sollten bei Patienten, die vor einem Hirntod stehen, viel selbstverständlicher das Gespräch mit den Angehörigen über eine Organspende suchen", sagte die Bundesvorsitzende Jutta Riemer der Nachrichtenagentur dpa. "Das sind natürlich sehr schwere und unangenehme...

Vorbeugen gegen Volkskrankheiten - Gröhes Präventionsstrategie

Gesundheitsminister Gröhe stockt die Mittel für die Vorbeugung auf: von gut drei auf sieben Euro pro Versicherten. Genug im Kampf gegen die Volkskrankheiten? Die Lebens- und Arbeitswelten der Deutschen haben sich über die Jahrzehnte verbessert. Die Gesellschaft wird auch deshalb erfreulicherweise älter. Doch Wohlstand und Altern bringen Probleme mit sich: Übergewicht, wenig Bewegung, Sucht und Volkskrankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen.
 

NRW-Justizminister will Fixierungen in Heimen reduzieren

Alte Menschen können sich bei Stürzen schwer verletzen. In Heimen werden sie daher oft mit Gurten oder Bettgittern fixiert. Aber wo ist die Grenze zwischen Schutz und Freiheitsberaubung?  Düsseldorf (dpa) - In Deutschland werden nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Justizministers Thomas Kutschaty (SPD) zu viele Menschen in Alten- und Pflegeheimen fixiert. In den Jahren 2000 bis 2010 habe sich die Zahl solcher betreuungsgerichtlich erteilter Genehmigungen...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Zebra erobert die sozialen Medien

Ein Zebra erobert die sozialen Medien
© #zebrasNETfinden

Mehr Aufmerksamkeit für Neuroendokrine Tumoren (NET) und die Förderung der Früherkennung – das war Ziel der Awareness-Aktion #zebrasNETfinden, die im Rahmen des internationalen NET Cancer Days am 10. November stattfand. Mit Infoständen in sieben deutschen Städten und einer Foto-Aktion in den sozialen Medien konnte die Kampagne eine Vielzahl von Menschen auf Symptome und Therapiemöglichkeiten dieser seltenen Krebserkrankung aufmerksam machen.

Sächsische Krebsgesellschaft e.V.: „Aktiv gegen Krebs“

Das Vermitteln von Wissen zum Thema Krebs versteht die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. (SKG) als ihre vordringlichste Aufgabe. Das betrifft das Wissen der Betroffenen, also der an Krebs erkrankten Menschen, die sich in allen
Fragen rund um ihre Erkrankung an die SKG wenden können, wie auch das Wissen der Bevölkerung. "Wir wollen vermitteln, dass man mit Krebs leben kann", erklärt Professor Dr. Ursula Froster, Vorstandsvorsitzende der SKG.