Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

19. November 2014

Marburger Bund:"Weniger Wochenenddienste und 5,4% mehr Gehalt"

"Das Verhältnis zwischen Arbeitsleistung und Erholung muss endlich besser werden. Deshalb fordert der Marburger Bund in dieser Tarifrunde mit den kommunalen Arbeitgebern eine spürbare Reduzierung der Bereitschaftsdienste am Wochenende", erklärte heute Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, bei der Präsentation der Forderungen der Ärztegewerkschaft in den ab 18. Dezember 2014 beginnenden Tarifverhandlungen für rund 55.000 Ärztinnen und...

Gesundheitskarte: Gericht weist Bedenken beim Datenschutz zurück

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) verstößt nach einem Gerichtsurteil nicht gegen das Recht der Bürger auf den Schutz der persönlichen Daten. Mit seiner Entscheidung vom Dienstag wies das Bundessozialgerichts in Kassel die Revision eines Klägers aus Hessen zurück. Dieser wehrte sich dagegen, dass seine Krankenkasse ein Foto für die Karte fordert. Der Anwalt des Klägers hatte in seinem Plädoyer ein Ersatzdokument für seinen Mandanten...

Mehr Ältere im Job - Regierung hält an Rente mit 67 fest

Immer mehr Ältere haben einen regulären Job. Die Regierung sieht sich bestätigt. Ein längeres Arbeitsleben sei keine Bedrohung, sondern eine Chance auf mehr Wohlstand und Teilhabe. Angesichts immer zahlreicherer Älterer in Beschäftigung hält die Bundesregierung an der Rente mit 67 fest. "Die Bundesregierung hält die im Jahr 2007 beschlossene schrittweise Anhebung der Regelaltersgrenze weiterhin für notwendig und für vertretbar",...

18. November 2014

Ab 2015 gilt ausschließlich die Elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) löst zum Jahreswechsel auch in Rheinland-Pfalz endgültig die bisherige Krankenversichertenkarte ab. Darauf verweist die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz. Wie die TK informiert, hatten sich auf Spitzenverbandsebene Vertreter von Ärzten und Zahnärzten sowie der gesetzlichen Krankenkassen darauf verständigt, die ursprünglich nur bis Ende September geltende Übergangsfrist...

Künstliche Befruchtung keine Kassenleistung für Ledige

Ledige Paare mit unerfülltem Kinderwunsch bekommen für künstliche Befruchtungen kein Geld von der gesetzlichen Krankenkasse. Das hat das Bundessozialgericht in Kassel am Dienstag klargestellt. Es wies die Revision der Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) zurück, die auch unverheirateten Paaren Zuschüsse gewähren wollte. Die zugrundeliegende Satzungsänderung der Kasse stehe nicht im Einklang mit höherrangigem Recht, befanden die...

IMK-Studie: Lohn- und Arbeitskosten - Deutschland weiter im europäischen Mittelfeld/ stärkere Dynamik wäre ökonomisch sinnvoll

Die Entwicklung der Arbeits- und der Lohnstückkosten in Deutschland hat 2013 und im ersten Halbjahr 2014 lediglich einen geringen Beitrag dazu geleistet, die wirtschaftlichen Ungleichgewichte und die Deflationsrisiken im Euroraum zu reduzieren. Weil die Arbeitskosten im Dienstleistungsbereich nur sehr schwach zunahmen, lag der Zuwachs der deutschen Arbeitskosten insgesamt mit 1,4% nahe am sehr niedrigen EU-Durchschnitt von 1,3%. Im ersten Halbjahr 2014 blieb die deutsche ...

Studie plädiert für freies "Super-WiFi"

Der Bedarf an drahtlosem Datentransfer wird in den kommenden Jahren deutlich steigen. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) schlagen deshalb vor, bestimmte frei werdende TV-Frequenzen als Allgemeingut für die Ausdehnung bestehender Drahtlosnetzwerke (WiFi) statt für den Mobilfunk zu nutzen. Ihre nun im internationalen Fachblatt "Telecommunications Policy" veröffentlichte Studie empfiehlt, die zusätzlichen Frequenzen nicht...

17. November 2014

Reformvorschlag für eine Neuordnung des Krankenversicherungssystems

Wie sieht ein sozial ausgewogenes Krankenversicherungssystem aus? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Veranstaltung HCHE Research Results live, die heute im Hamburg Center for Health Economics stattfindet. Mit dem Titel „Fairer Systemwettbewerb zwischen Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung“ stellen Prof. Dr. Mathias Kifmann und Professor Dr. Martin Nell ihren Reformvorschlag zur Neuordnung von GKV und PKV vor. Anschließend diskutieren sie ihren Vorschlag mit...

BPI: "Anhaltende Sparpolitik bedroht Arzneimittelvielfalt am Standort Deutschland"

Die Politik der Kostendämpfung belastet pharmazeutische Unternehmen in Deutschland unvermindert stark. Das zeigen auch die Pharma-Daten 2014, die der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) heute veröffentlicht hat. Allein die Zwangsabschläge an die Gesetzliche Krankenversicherung summieren sich seit 2010 auf rund 11 Milliarden Euro. Zwar wurde der Zwangsabschlag kürzlich herabgesetzt, trifft jetzt aber insgesamt mehr Produkte und einige härter als zuvor....

Zum Europäischen Antibiotikatag am 18. November: Pharma-Unternehmen entwickeln neue Antibiotika

Der Europäische Antibiotikatag am 18. November weist auf die wachsene Gefahr durch multiresistente Bakterien hin. Als Beitrag zu ihrer Bekämpfung haben forschende Pharma-Unternehmen in diesem Jahr gleich vier neue Antibiotika herausgebracht: zwei gegen den Klinikkeim MRSA, zwei gegen multiresistente Tuberkulose. Drei weitere Antibiotika befinden sich im Zulassungsverfahren, 15 weitere sowie vier antibakterielle Antikörperpräparate in der letzte Erprobungsphase, der...

DAK-Studie: Kindergartenkinder schlucken die meisten Antibiotika


Kindergartenkinder sind die Spitzenreiter im Antibiotika-Verbrauch: 41% der Vier- bis Sechsjährigen erhielten im vergangenen Jahr Antibiotika - so das Ergebnis einer bundesweiten und repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit. Bei der Gesamtaltersgruppe der 0- bis 18-Jährigen sind es nur knapp 30%, die Antibiotika einnahmen. Anlässlich des Europäischen Antibiotikatags am 18. November warnt die Krankenkasse vor unnötigen Verordnungen.

Klinikreform wirft ihre Schatten voraus - Abschlusstag: Novellierung der GOÄ im Fokus der Experten

Die Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) stand im Forum des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK) im Mittelpunkt des letzten Kongresstages. "Mittlerweile gibt es ein klares Votum des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe zur Umsetzung der GOÄ-Novelle in dieser Legislaturperiode", sagte Dr. Bernhard Rochell, Verwaltungsdirektor der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Mit dem Abschluss ihrer...

Experten erwarten neue MVZ-Gründungswelle an Kliniken

"Medizinische Versorgungszentren sind seit ihrer rechtlichen Zulassung vor zehn Jahren ein wichtiger Stabilisierungsfaktor in der ambulanten Versorgung geworden", erklärte Dr. Bernd Köppl, Vorsitzender des Bundesverbandes Medizinische Versorgungszentren (BMVZ). Gleichwohl hätte sich die positive Entwicklung in der letzten Legislaturperiode jedoch etwas abgeschwächt. Die Große Koalition will nun im Rahmen des Versorgungsstärkungsgesetzes die...

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Arbeitspsychologie:"Gefühle richtig erkennen zahlt sich aus."

Die Gefühle der Mitarbeiter und Kollegen klar und richtig erkennen zu wollen - so ein Wunsch ist etwas für Weicheier, nicht aber für taffe Geschäftsleute und effiziente Performer? Irrtum! In einer aufwendigen internationalen Studie wurde jetzt nachgewiesen: Menschliche "Emotions-Erkennungsfähigkeit" wirkt sich unmittelbar auf das Erwerbseinkommen aus. Korrespondenzautor der Studie ist Prof. Dr. Gerhard Blickle vom Psychologischen Institut der...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie