Montag, 18. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

15. Juli 2015

Künstliches Gelenk fehlerhaft? Krankenkasse zahlt Rechtsgutachten

Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können künftig im Streit um fehlerhafte Medizinprodukte kostenlose Rechtsgutachten bekommen. Die Kasse wolle ihren Versicherten damit helfen, hoffe aber auch, selbst leichter Regressforderungen geltend machen zu können, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Hamburg. "Es ist eine Win-win-Situation." Die TK ist nach eigenen Angaben die erste Krankenversicherung in Deutschland, die das anbietet.

Hartmannbund zum GKV-Versorgungsstärkungsgesetz: "Bewahrung ärztlicher Freiberuflichkeit und Subsidiarität ärztlicher Selbstverwaltung - wider staatliche Überregulierung"

Die beiden Hartmannbund-Landesverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe lehnen die im GKV Versorgungs­stärkungsgesetz (GKV-VSG) erkennbare verstärkte Tendenz zu staatlichen Eingriffen in die Belange der ärztlichen Selbstverwaltung und in die Freiheit der ärztlichen Berufsaus­übung entschieden ab und fordern die politisch Verant­wortlichen und den Gesetzgeber auf, das Prinzip der ärztlichen Freiberuflichkeit strikt zu achten, die...

Erster Erstattungsbetrag für Kinderarzneimittel vereinbart

Der GKV-Spitzenverband und die Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH haben sich Mitte Juni auf Grundlage der frühen Nutzenbewertung nach dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) auf einen Erstattungsbetrag für das Kinderarzneimittel Hemangiol®, Wirkstoff: Propranolol, geeinigt. Der verhandelte Erstattungsbetrag für das Arzneimittel gegen Blutschwamm bei Kindern (infantiles Hämangiom), einer Wucherung von Blutgefäßen, tritt bereits am 15. Juli 2015...

14. Juli 2015

Zentrum für Arzneimittelsicherheit in Leipzig gegründet

Medikamente heilen Krankheiten oder verhindern deren Voranschreiten, sie verkürzen Behandlungs- und verlängern Lebenszeiten. Doch unerwünschte Wirkungen können Schäden verursachen und schlimmstenfalls lebensbedrohlich sein. Die Universität Leipzig und das Universitätsklinikum Leipzig haben es sich daher zum Ziel gesetzt, für Patienten die bestmögliche Sicherheit in der Arzneimitteltherapie zu gewährleisten. Um die Prävention...

VDAB: "Auch das Pflegestärkungsgesetz II wird eine positive Gestaltung der Arbeits- und Rahmenbedingungen in der professionellen Pflege vertagen"

Zentraler Gegenstand des PSG II ist die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. Die Chancen zur Stärkung professioneller Pflege bleiben dagegen ungenutzt. Der Grundsatzkritik des VDAB an den Qualitätsprüfungen und der sog. Transparenz sowie der Hinweis auf die mangelnde Beteiligung der Leistungserbringerverbände bei Richtlinien des GKV-Spitzenverbands schließt sich allerdings auch der Gesetzgeber an. Teile der Vorschläge des VDAB...

Bei der Reisekrankenversicherung Regeln für Rücktransport beachten

Für den Urlaub im Ausland sollten gesetzlich Versicherte eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen. Sie übernimmt bei akuten Erkrankungen oder Unfällen die Kosten für die Behandlung. Und anders als bei den gesetzlichen Krankenkassen, die im europäischen Ausland nur das zahlen, was dem Versicherten nach den Regeln des jeweiligen Landes zugestanden hätte, übernimmt sie auch die Kosten für Privatärzte und -kliniken,...

13. Juli 2015

Novelle des Vergaberechts: Höhere Kosten und Ausschaltung des Wettbewerbs - Gesetzentwurf bedroht private Rettungsdienste

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch, 9. Juli 2015, einen Gesetzentwurf beschlossen, der Hunderte privater Rettungsdienstunternehmen in Deutschland künftig vom Rettungsdienst ausschließen soll. An deren Stelle sollen exklusiv nur noch die vier Hilfsorganisationen Rotes Kreuz, Malteser, Johanniter und Arbeiter-Samariter-Bund stehen. Auf die Krankenversicherten könnten dadurch hohe Kosten zukommen. Brancheninsider erwarten zudem eine Verschlechterung der Qualität im ...

Tödliche Badeunfälle - Bayern seit elf Jahren trauriger Spitzenreiter

79 von 392 Menschen bundesweit sind im vergangenen Jahr in Bayern ertrunken. Der Freistaat ist damit seit elf Jahren trauriger Spitzenreiter in Deutschland. Auf den Plätzen folgten im Jahr 2014 Baden-Württemberg mit 52 und Nordrhein-Westfalen mit 49 tödlichen Badeunfällen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) in München mitteilt, sind sowohl in Bayern als auch bundesweit rund 12 Prozent weniger Menschen beim Badespaß ums Leben gekommen als im Vorjahr.

10. Juli 2015

Marburger Bund erhebt Verfassungsbeschwerde gegen Tarifeinheitsgesetz: Ärztegewerkschaft stellt zugleich Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung

Der Marburger Bund hat gegen das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Gesetz zur Tarifeinheit Verfassungsbeschwerde erhoben und zugleich beim Bundesverfassungsgericht den Antrag gestellt, die Anwendung des Gesetzes bis zur Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde einstweilen auszusetzen. Der Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands begründet seine Verfassungsbeschwerde damit, dass das Tarifeinheitsgesetz im Kern einen Verstoß...

Vier-Wochen-Garantie für Facharzttermine beschlossen

Gesetzlich Versicherte sollen eine Vier-Wochen-Garantie für Facharzttermine erhalten und auf dem Lande besser ärztlich versorgt werden. Der Bundesrat ließ am Freitag das entsprechende Versorgungsstärkungsgesetz passieren. Vor allem junge Ärzte sollen mit finanziellen Anreizen für eine Niederlassung auf dem Land gewonnen werden. Freiwerdende Arztpraxen in übervorsorgten Gebieten sollen ab einem bestimmten Grad der Überversorgung nicht nachbesetzt...

Bessere Behandlung von Rheumapatienten durch neuen Versorgungsvertrag

Rheumapatienten, die bei der BARMER GEK versichert sind, sollen künftig binnen 14 Tagen einen Termin beim Rheumatologen bekommen und bei akuten Krankheitsschüben sogar umgehend. Ihre Versorgung erfolgt in enger und zeitnaher Abstimmung zwischen Rheumatologen und Hausärzten. Den entsprechenden Versorgungsvertrag hat die Krankenkasse mit der Versorgungslandschaft Rheuma GmbH, ein gemeinsames Unternehmen des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen e.V. und des Deutschen ...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie