Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

12. Februar 2016

Der Fall Syrien: Von der Dürre zu Massenflucht und Bürgerkrieg?

Der globale Klimawandel wird zunehmend als Sicherheitsrisiko angesehen. Die Erderwärmung könnte die Anpassungsfähigkeit vieler Gesellschaften überfordern und potentiell zu Destabilisierung, Migration und Konflikteskalation beitragen, so die Argumentation. Insbesondere klimabedingte Migrationsbewegungen werden dabei als Risikofaktor wahrgenommen. Bei einem DKK-Klima-Frühstück betonten Dr. Paul Becker, Vizepräsident des DWD, und Dr. Christiane...

Wirtschaftsanalyse: Die sieben Geheimnisse Deutschlands

Nach der Wiedervereinigung galt Deutschland in den 1990er Jahren mit einer zweistelligen Arbeitslosenquote noch als “kranker Mann Europas”. Heute ist die Bundesrepublik die führende Wirtschaftsmacht in einer deutlich geschwächten Eurozone. Wie hat sie das geschafft? In ihrem neuen Buch "The Seven Secrets of Germany", das soeben bei Oxford University Press erschienen ist, stellen die Ökonomen Prof. David B. Audretsch, Ph.D. und Prof. Dr. Erik E. ...

11. Februar 2016

Pharmaverband: Arzneimittel für seltene Krankheiten fördern

Die Pharmaindustrie hat Erleichterungen und steuerliche Anreize für die Entwicklung von Arzneimitteln gegen seltene Krankheiten gefordert. Angesichts der kleinen Märkte sei es "unter regulären Bedingungen für Unternehmen wenig attraktiv", solche Medikamente zu entwickeln, erklärte der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) am Donnerstag in Berlin. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung ließen sich unter diesen...

Lungenärzte fordern mehr gesetzliche Tabakkontrolle und Hilfe für Aussteiger

Mit einem neuen Gesetz verbietet die Bundesregierung den Verkauf von E-Zigaretten und E-Shishas an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), die gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Nichtrauchen aktiv an diesem Beschluss mitgewirkt hat, begrüßt die Entscheidung des Bundestags. Sie weist jedoch darauf hin, dass das nicht ausreicht. Rauchen verursacht Krebs, Herz-Kreislaufschäden und schwere,...

Massenanfall von Verletzten: Optimale Versorgung mittels TraumaNetzwerk

Damit auch in ländlichen Gebieten die optimale Versorgung bei einem Großschadensereignis beim Massenanfall von Verletzten (MANV) gewährleistet ist, haben Unfallchirurgen vor zehn Jahren die Initiative TraumaNetzwerk DGU® ins Leben gerufen. "Die Zusammenarbeit der Traumazentren in den regionalen Traumanetzwerken, eng abgestimmt mit den Rettungsdiensten, hat sich bereits in der Vergangenheit wiederholt bewährt. Insbesondere bei ...

Umweltmedizin: Kinderärzte fordern Verbot von Triclosan in Bedarfsgegenständen

Triclosan wird in der Medizin als Desinfektionsmittel eingesetzt. Darüber hinaus findet Triclosan in einer Vielzahl von Artikeln des täglichen Bedarfs, wie z.B. Zahnpasta, Deodorants, Haushaltsreiniger oder Waschmittel sowie in Textilien und Schuhen Anwendung. Das Desinfektionsmittel kann über die Haut resorbiert, im Fettgewebe angereichert und über die Muttermilch abgegeben werden. Triclosan kann bei Frauen zu verminderter Fruchtbarkeit führen und stört...

10. Februar 2016

Der Boom von Gesundheits-Apps und das Recht auf die analoge Welt

Immer mehr Menschen setzen auf Gesundheits-Apps und Wearables. Manche Krankenkassen locken mit Vorteilen, doch Verbraucherschützer schlagen Alarm. Wird der Computer am Handgelenk zur digitalen Fitness-Fessel? Sie messen die Schlafdauer oder den Blutdruck, zählen die Schritte und werten Informationen zur Ernährung aus. Laut einer Studie des IT-Verbands Bitkom zeichnet bereits jeder dritte Deutsche Gesundheitsdaten per App, Fitness-Armband oder Computer-Uhr auf. "Jeder von...

TK fordert Ausbau von Kinderhospizen im Land

Anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit spricht sich die rheinland-pfälzische Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) für den Ausbau von Kinderhospizen aus. "Derzeit gibt es in Rheinland-Pfalz lediglich zwei ambulante Kinderhospizdienste im Raum Trier und Koblenz sowie ein stationäres Kinderhospiz im Raum Speyer", erklärt TK-Landeschefin Anneliese Bodemar. Dem stehen im Land 34 ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienste für...

09. Februar 2016

Techniker Krankenkasse und Pfizer schließen Rabattvertrag zu Etanercept

Die Techniker Krankenkasse hat zum 1. Februar 2016 mit Pfizer den ersten Rabattvertrag zu Etanercept (Enbrel®) nach Patentablauf geschlossen. Der Vertragsabschluss erfolgte in einem gemeinsamen Open-House-Verfahren mit anderen Kassen, die dem sogenannten TK-Rheumavertrag beigetreten sind. Mit dem Rabattvertrag gewährt Pfizer für das Medikament Etanercept einen Rabatt auf den bundeseinheitlichen Apothekenverkaufspreis. Damit wird eine wirtschaftliche Versorgung...

Jeder Dritte in Deutschland zeichnet Gesundheitsdaten digital auf

Schritte aufzeichnen, Puls messen, Kalorien zählen - Jeder dritte Deutsche zeichnet mit Hilfe von Apps oder Wearables Gesundheitsdaten auf. Die Technik bietet viele Möglichkeiten. Doch Verbraucherminister Maas warnt: Sensible Daten bedürfen eines besonderen Schutzes. Fast jeder dritte Mensch in Deutschland nutzt laut einer Studie so genannte Fitness-Tracker oder Gesundheits-Apps zur Aufzeichnung von Gesundheitsdaten. Das ergab eine repräsentative Umfrage des...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie