Donnerstag, 21. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

04. Mai 2016

Rekord-Arzneimittelspenden gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten

Für den Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten haben forschende Pharma-Unternehmen international allein 2015 Medikamente für 1,5 Milliarden Behandlungen gespendet, ein neuer Rekord. Heute wurden in London von der Uniting to Combat NTDs Coalition die Fortschritte bilanziert, die seit 2012 bei der globalen Bekämpfung von zehn vernachlässigten Tropenkrankheiten erreicht wurden - im "4th Progress Report on the London Declaration on Neglected Tropical ...

Rheinland-Pfalz: Zahl der Lungenkrebs-Neubildungen weiter auf hohem Niveau

Der Zusammenhang zwischen Tabakrauch und Lungenkrebs gilt mittlerweile als unbestritten. Wie die rheinland-pfälzische Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) mitteilt, ist die Zahl der stationären Behandlungen wegen bösartigen Neubildungen der Bronchien und der Lunge im Land um nahezu 6% gestiegen. So wurden in 2010 6.518 Behandlungsfälle registriert. 2014 waren es 6.903. Auch bundesweit ist ein Anstieg von über 2% zu beobachten. Die...

03. Mai 2016

AWMF: Zentrale Literaturversorgung für Medizin und Lebenswissenschaften erhalten

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) vertritt derzeit 174 wissenschaftliche Gesellschaften aus allen Bereich der Medizin. Sie hat mit Sorge zur Kenntnis nehmen müssen, dass der Senat der Leibniz-Gemeinschaft eine Empfehlung zur Beendigung der Förderung des Leibniz-Informationszentrums Lebenswissenschaften ZB MED ausgesprochen hat. Die AWMF appelliert nachdrücklich an die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und ...

Kaufprämie für Elektroautos: Neue Studie zeigt erste Prognose über deren Wirkung

Eine im Journal of Business Economics veröffentlichte Studie der WHU - Otto Beisheim School of Management und TU Darmstadt zeigt: Kaufanreize über exklusive Mobilitätsdienste wirken deutlich stärker als Kaufanreize über den Preis. Die kürzlich von der Bundesregierung und der Automobilindustrie beschlossene Kaufprämie in Höhe von 4.000 Euro für Elektroautos wird die Nachfrage nach Elektroautos lediglich im niedrigen bis mittleren ...

Patienten in Bayern zahlen am meisten für Zahnersatz zu

Die Patienten in Bayern zahlen deutschlandweit im Schnitt am meisten für Zahnersatz zu. Pro Versichertem mit Prothesen, Kronen oder Brücken waren es zuletzt 1.132 Euro im Jahr, wie aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten Zahnreport der Krankenkasse Barmer GEK hervorgeht. Es folgen Baden-Württemberg (1.097 Euro) und Hessen (993 Euro). Am wenigsten geben die Versicherten in Sachsen mit 637 und Sachsen-Anhalt mit 628 Euro für Zahnersatz aus. Wer ein höheres...

02. Mai 2016

Datenexperten warnen: Elektronische Gesundheitskarte völlig ungeeignet für geplante Funktion

In Hamburg hat sich am Freitag die bundesweite Initiative "Aktion: Stoppt die e-Card" getroffen, um den Stand der Einführung des politisch verordneten zentralen Medizindatennetzes kritisch zu betrachten. Dabei wurde klar: Die 70 Millionen ausgegebenen elektronischen Gesundheitskarten entsprechen nicht dem Sicherheitsniveau, welches notwendig ist, um als Zugangsschlüssel für die sogenannte Telematikinfrastruktur zu dienen. Die Milliardenausgaben der vergangenen ...

Weltföderation für Neurologie: Neue Expertengruppe zu Zika

Die Weltföderation für Neurologie (WFN) richtet eine hochkarätige Arbeitsgruppe zum Zika-Virus ein. Während bei vielen infizierten Personen der Krankheitsverlauf mild ist, können die möglichen neurologischen Komplikationen verheerend sein. "Jüngste Daten legen einen klaren Zusammenhang zwischen dem Zika-Virus, schweren angeborenen Gehirnschäden, einem vermehrten Auftreten des Guillain-Barré-Syndroms (GBS) sowie anderer neurologischer...

Marktforscher: Internet wichtigster Gesundheitsratgeber

Wann muss ich meine Medikamente einnehmen? Wie kann ich meinen chronischen Schnupfen heilen? Wie ernähre ich mich gesund? Dr. Google kann helfen. Bei Fragen der Gesundheit suchen immer mehr Menschen Rat im Internet. "Das Internet ist zum wichtigsten Gesundheitsratgeber der Deutschen geworden. Doch Politik und Wissenschaft nehmen dies kaum zur Kenntnis", kritisiert der Gesundheits-Marktforscher Alexander Schachinger in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur....

29. April 2016

Digitalisierung der Medizin: Gelingt der große Wurf mit Big Data?

Big Data gilt Experten im Gesundheitswesen als riesiger Markt der Zukunft: Neue Projekte und hohe Wachstumsraten lassen Pharmakonzerne von großen Renditen träumen. Doch es bleiben Bedenken - vor allem die Sorge um den Datenschutz. Das digitale Zeitalter hält schrittweise auch in der Medizin Einzug. Krankenhausbetreiber loben Wettbewerbe für die schlauesten Ideen von IT-Start-ups aus. Es geht um mobile Patientenüberwachung, um digitale Helfer bei der...

Kritik an Transplantationsregister - Gröhe verteidigt Gesetz

Spenderorgane sind gefragt. 10.000 Menschen warten auf eines. Doch die Zahl der gespendeten Organe reicht bei Weitem nicht. Die Bundesregierung will mit einem Transplantationsregister eine verlässliche Datenbasis für künftige Organspenden schaffen. Es müsse alles getan werden, um nach dem Spendenskandal wieder Vertrauen in die deutsche Transplantationsmedizin zu bekommen, erklärte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) am Donnerstag in Berlin ...

Notbremse für Sozialleistungen an EU-Ausländer in Großbritannien

Erst Mitte Februar hat der britische Premierminister David Cameron bei einem EU-Gipfel in Brüssel eine "Notbremse für Sozialleistungen" an EU-Ausländer ausgehandelt. Es geht dabei aber, anders als im Gesetzentwurf des Bundessozialministeriums, um ergänzende Sozialleistungen für Arbeitnehmer, nicht um Arbeitslosen- oder Sozialhilfe. Das Abkommen besagt, dass im Falle eines dauerhaften, ungewöhnlich starken Zuzugs ergänzende Sozialleistungen...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie