Montag, 8. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

09. August 2016

EMA-Bericht zu Pilotprojekt "Adaptive Pathways" dokumentiert erneut Ratlosigkeit bei Nutzung von Real World Data

Die europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat Anfang August einen Bericht zum Pilotprojekt eines neuen, beschleunigten Wegs zur Zulassung von Arzneimitteln (Adpative Pathways) veröffentlicht. Bei diesem Zulassungsverfahren sollen Arzneimittel auf schmalerer Datenbasis für eine eng begrenzte Population schneller in den Markt gebracht und weitere Daten zu Wirksamkeit, Sicherheit und Nutzen für eine breitere Anwendung erst nach der Zulassung in der Versorgung...

BDI begrüßt die Stellungnahme des Ethikrates zur Krankenhausversorgung

Die öffentliche Diskussion über die Zustände in der Krankenhausversorgung in Deutschland hat den Ethikrat veranlasst, sich mit diesem Thema unter der Überschrift "Patientenwohl als ethischer Maßstab für das Krankenhaus" zu beschäftigen. Allein die Tatsache, dass der Ethikrat dieses Thema aufgreift, ist ungewöhnlich. Er analysiert die Situation des Krankenhauses und sein Umfeld dabei sehr genau. Noch mehr überrascht, dass neben der...

GKV-Arzneimittelmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2016: Ausgaben moderat gestiegen

Die Ausgaben für Arzneimittel (ohne Impfstoffe) und Test-Diagnostika belaufen sich für den gesamten GKV-Markt (GKV: Gesetzliche Krankenversicherung) im ersten Halbjahr 2016 auf 18,3 Milliarden Euro zum Apothekenverkaufspreis. Das entspricht einer Steigerung von 4,1%, wenn die durch pharmazeutische Hersteller und Apotheken geleisteten Abschläge nach §130 SGB V, Einsparungen aus Erstattungsbeträgen und Zusatzabschläge aufgrund des Preismoratoriums in Abzug...

SPD will Arznei-Studien an Patienten einschränken

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach hat schärfere Kontrollen der umstrittenen Anwendungsstudien von Arzneimitteln an Patienten gefordert. Diese so genannten Anwendungsbeobachtungen im Alltag sollten auf das unbedingt notwendige Maß begrenzt werden, sagte Lauterbach NDR, WDR, "Süddeutscher Zeitung" und dem Recherchebüro Correctiv. Notwendig seien solche Studien, die von Behörden vorgeschrieben seien, um die Sicherheit der...

Marburger Bund fordert verbindliche Personalvorgaben für alle Krankenhäuser

"Die jetzt vorgesehenen Mindestanforderungen zur Personalausstattung für psychiatrische Einrichtungen sollten Signalwirkung für die gesamte Krankenhausversorgung haben. Die Erfahrungen mit der Abrechnung nach diagnosebezogenen Fallpauschalen in den Kliniken haben gezeigt, welche unerwünschten Wirkungen entstehen, wenn Personalmindeststandards nicht verbindlich festgelegt sind", so Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes.

05. August 2016

Hormonexperten stehen Verhütungs-Apps skeptisch gegenüber

Zyklus-Apps für Smartphones sollen jungen Frauen helfen, ihre fruchtbaren Tage zu erkennen. Für die Planung einer Schwangerschaft können die Programme nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) ebenso wie Zyklus-Computer durchaus hilfreich sein. Frauen, die eine Schwangerschaft verhindern wollen, sollten besser auf bewährte Verhütungsarten wie Kondom, Antibabypille, Spirale oder Methoden der natürlichen Familienplanung...

Versicherte wollen Versorgungssicherheit bei Rabattverträgen

Wenn es um verlässliche Arzneimittelversorgung geht, ist mit den gesetzlich Versicherten in Deutschland nicht zu spaßen. So ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag des BPI, dass es für gut 40% der Erwachsenen in Deutschland ein Grund wäre ihre Kasse zu wechseln, wenn diese für ein Medikament zur Behandlung einer chronischen Erkrankung nur mit einem einzigen Hersteller einen Vertrag abgeschlossen hätte. "Das...

Urteil: Kassen dürfen von korrupten Ärzten Honorar zurückfordern

Von korrupten Ärzten, die sich gegen Geld untereinander Patienten oder Untersuchungen zuweisen, darf die Kassenärztliche Vereinigung das Honorar zurückfordern. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) erstmals entschieden (L 3 KA 6/13). Eine derartige Vorteilsgewährung sei untersagt, weil Überweisungen nur aus fachlichen, nicht aber aus finanziellen Gründen erfolgen sollen. Der faire Wettbewerb unter den Ärzten müsse...

03. August 2016

Technologie verbessert die Unabhängigkeit und Lebensqualität älterer Menschen erheblich

Pokémon GO ist das beste Beispiel: Wer spielt, sitzt weniger und bewegt sich deutlich mehr als früher. Technologie kann dazu beitragen, unmöglich Geglaubtes möglich zu machen. Und das gilt auch für die Generation 80+. "Wer keinen Zugang zu Technologie hat oder nicht in der Lage ist, sie zu nutzen, wird es extrem schwer haben, sich in der heutigen technologieorientierten Welt zurechtzufinden und alltägliche Herausforderungen zu bewältigen",...

Karrierestart per Fernstudium im Gesundheitswesen

Deutschland hat eins der am besten ausgebauten Gesundheitssysteme der Welt. Eine alternde Gesellschaft und zunehmende Digitalisierung sorgen dabei für eine steigende Nachfrage nach hochqualifiziertem Personal. Wer auf die Zukunft setzt und sich weiterbildet, hat beste Aussichten auf einen Job in dieser dynamisch wachsenden Branche. Wer dabei allerdings nur an das klassische Arztprofil denkt, übersieht die sehr guten Chancen für Manager im Gesundheitswesen.

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder mit Leukämie – eine Herausforderung für die ganze Familie

Kinder mit Leukämie – eine Herausforderung für die ganze Familie
© pingpao - stock.adobe.com

Wird bei einem Kind Leukämie diagnostiziert, so hat das für die ganze Familie dramatische Veränderungen zur Folge. Neben den gesundheitlichen Sorgen, tun sich weitere Problemfelder auf: Wie kann der Alltag organisiert werden trotz hoher physischer und emotionaler Belastung? Wie lassen sich Beruf, Betreuung des kranken Kindes in der Klinik und die Fürsorge für die Geschwister vereinbaren und welche finanziellen Konsequenzen hat das? Zum Weltleukämietag am 28. Mai...

Krebs und Kinderwunsch – Was ändert sich durch die Richtlinie des G-BA?

Krebs und Kinderwunsch – Was ändert sich durch die Richtlinie des G-BA?
©Destina - stock.adobe.com

Im Mai 2019 wurde die Erhaltung der Fruchtbarkeit für junge KrebspatientInnen per Gesetz zur Kassenleistung. Geändert hat sich für die Betroffenen aber bisher nichts, wenn ihnen die Kassen nicht freiwillig entgegenkommen. Es fehlte die zum Gesetz gehörende Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). 19 Monate nach dem Gesetz ist sie jetzt in Kraft getreten. Leider ist der Weg bis zur Routine-Finanzierung immer noch nicht am Ende.

Künstlerische Therapien in der Krebsbehandlung

Künstlerische Therapien in der Krebsbehandlung
© ChenPG / Fotolia.com

Viele Krebspatienten schöpfen durch Musik, Malen oder andere künstlerische Tätigkeiten neue Kraft. Doch lange Zeit reichte der wissenschaftliche Kenntnisstand nicht aus, um die Wirkung von Musik- oder Kunsttherapien zu belegen. Erst in den letzten Jahren wurden hierzu vermehrt psychoonkologische Studien durchgeführt, in denen es gelang, die Steigerung des Wohlbefindens von Patienten durch künstlerische Betätigungen nachzuweisen.