Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

11. Juli 2016

Umsätze für Heilmittel in Rheinland-Pfalz um mehr als 9% gestiegen

Die niedergelassenen Ärzte in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr Heilmittel wie zum Beispiel Krankengymnastik, Massagen oder Sprachtherapien im Wert von 330 Millionen Euro verordnet. Das sind 9,3% mehr als im Vorjahr, wie die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf die Statistik des GKV-Spitzenverbands mitteilt. Bundesweit stieg der Wert der Verordnungen um neun Prozent auf 6,2 Milliarden Euro. 

Ein Jahr nach Flüchtlingschaos: "Land in Sicht"

Im Sommer 2015 drängelten sich vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) monatelang mehr als 1.000 Flüchtlinge am Tag. Die zentrale Anlaufstelle für Flüchtlinge in Berlin war restlos überfordert. Und heute? Anfang Juli in Berlin: Um 9.30 Uhr liegt der große Platz vor dem Lageso fast verlassen da. In den Wartezelten sitzen nur gut 20 Flüchtlinge. Vor Haus A mit dem Zugang zu den Sachbearbeitern drängelt niemand. Vor Haus J stehen...

Medikamentöse Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte haben mit der Techniker Krankenkasse in einem wegweisenden Vertrag die Förderung der sicheren und wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) vereinbart. "Lebensqualität und Alltagskompetenz von CED-Patienten werden durch schubartige Krankheitsverläufe immer wieder beeinträchtigt", erklärt Dr. Ulrich Tappe vom Vorstand des...

08. Juli 2016

Bundestag will Radaropfer besser entschädigen

Soldaten von Bundeswehr und DDR-Volksarmee, die bei der Arbeit an Radargeräten verstrahlt wurden, sollen von einer verbesserten Entschädigungspraxis profitieren. Das sieht ein fraktionsübergreifender Antrag vor, den der Bundestag am Donnerstagabend gebilligt hat. Darin machen sich die Abgeordneten unter anderem dafür stark, dass auch gutartige Tumore in den Katalog der zu entschädigenden Erkrankungen aufgenommen werden. Zudem soll die zuständige...

07. Juli 2016

Studie: Betriebssport und Gespräche fördern Engagement in Firmen

Der Wettbewerb um Fachkräfte ist hart - und Unternehmen müssen trotz belastender Arbeitsbedingungen attraktiv bleiben. Angebote wie Betriebssport und Weiterbildungen sind laut einer Studie besonders wichtig. Betriebe mit Angeboten zu Gesundheitsschutz und Qualifizierung haben zufriedenere, engagiertere und loyalere Beschäftigte. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg...

Athen schuldet Gläubigern im Inland über fünf Milliarden Euro

Der griechische Staat schuldet Gläubigern im eigenen Land mehr als 5,5 Milliarden Euro. Wie das griechische Finanzministerium am Donnerstag mitteilte, handelt es sich hauptsächlich um Schulden bei den Renten- und Krankenkassen sowie des Gesundheitssystems bei Lieferanten. Allein die Schulden Athens bei den staatlichen Renten- und Krankenkassen betragen mehr als drei Milliarden Euro. Weitere 1,3 Milliarden Euro schulden staatliche Krankenhäuser ihren Lieferanten.

BVMed: Medizinische Apps und kognitive Systeme verbessern die Patientenversorgung

Die Digitalisierung und mobile Kommunikationen werden die Gesundheitsversorgung in den nächsten Jahren revolutionieren. Dazu gehören medizinische Apps ebenso wie kognitive Systeme, die aus großen Datenmengen Muster erkennen und individuelle Therapievorschläge ableiten können. Das veranschaulichten die Experten des BVMed-Events "Die Digitalisierung der Gesundheit" am 6. Juli 2016 in Berlin. Nach Ansicht von BVMed-Geschäftsführer und...

Schäuble plant Milliarden für Lebensleistungsrente ein

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant nach einem Zeitungsbericht für die künftige Lebensleistungsrente bis 2020 Ausgaben von insgesamt 2,3 Milliarden Euro ein. Zum 1. Juli 2017 solle diese Unterstützung für Geringverdiener in Kraft treten, schreibt die "Rheinische Post" (Donnerstag). Für dieses Jahr seien bereits 202 Millionen Euro vorgesehen. In den Folgejahren wachse die Summe stetig an, weil davon ausgegangen werde, dass immer...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie