Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

11. Oktober 2016

Erkenntnisse aus Versorgungsalltag bei Arzneimittelinformationen berücksichtigen

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sind in Deutschland trotz erheblicher Fortschritte immer noch nicht optimal versorgt. Das wurde bei einem Erfahrungsaustausch am Runden Tisch deutlich, zu dem Takeda medizinische Experten, Gesundheitswissenschaftler und Vertreter der Krankenkassen in Berlin eingeladen hatte. Als ein Ansatzpunkt für Verbesserungen wurde dabei eine Stärkung der Versorgungsforschung thematisiert, deren Erkenntnisse gerade bei...

Stiftung "Junge Erwachsene mit Krebs" will Hilfen für Patienten verbessern

Die Diagnose Krebs ist immer niederschmetternd. Besonders einschneidend ist sie für junge Erwachsene. Sie profitieren in der Regel nicht mehr von den guten Angeboten für Kinder und Jugendliche - und stehen noch nicht mit beiden Beinen im Leben. Wenn Kinder Krebs bekommen, setzen Eltern und Ärzte Himmel und Hölle für eine gute Behandlung in Bewegung. Ältere Menschen mit Lebenserfahrung haben oft ein großes soziales Umfeld und kennen das...

Sektion Allgemeinmedizin in Halle wird Institut der Medizinischen Fakultät

Die Sektion Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät Halle (Saale) ist zum Institut umgewandelt worden. Bisher gehörte die Sektion zum Institut für Medizinische Epidemiologie, Biometrie und Informatik. Neuberufener Direktor des neuen Institutes ist Professor Dr. Thomas Frese. "Damit erfährt die Allgemeinmedizin eine Aufwertung. Unser Angebot wird nicht geschmälert, sondern erfährt eine weitere Intensivierung", sagt Prof. Dr. Michael Gekle...

10. Oktober 2016

Abschaffung der Zytostatika-Ausschreibung verhindert Qualitätsverbesserungen

Die BARMER GEK kritisiert Pläne der Bundesregierung, Zytostatika-Verträge zwischen Krankenkassen und Apotheken abschaffen zu wollen. "Wer den Krankenkassen die Möglichkeit nimmt, mit Apotheken exklusive Verträge zur individuellen Versorgung Krebskranker mit Zytostatika abzuschließen, verhindert Qualitätsverbesserungen in diesem sensiblen Versorgungsbereich", so der Vorstandsvorsitzende der BARMER GEK, Dr. Christoph Straub. Im Verbund mit...

Kinderärzte-Verband fordert Zuckersteuer auf Softdrinks

Der Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert eine Zuckersteuer in Deutschland auf Limonaden und Softdrinks. "Solche eine Abgabe ist unumgänglich. Anders geht es nicht", sagte Präsident Thomas Fischbach am Montag bei einem Kongress mit rund 300 Teilnehmern im hessischen Bad Orb. Die Verbraucherschützer von Foodwatch empfahlen bereits, 20 bis 30 Cent pro Liter Süßgetränk zu erheben. Dieser Forderung schließe sich der...

TK-Chef: Krankenkassen mogeln bei der Abrechnung

Gemunkelt wird schon lange darüber. Doch so offen gesagt hat es noch keiner: Um an mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds zu kommen, lassen Krankenkassen ihre Patienten kränker erscheinen, als sie sind. Gesetzliche Krankenkassen schummeln nach Darstellung der Techniker Krankenkasse (TK) im großen Stil bei der Abrechnung von Leistungen. Ihr Vorstandsvorsitzender Jens Baas räumte in einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ein:...

Hartmannbund: Reinhardt würdigt Baas-Vorstoß zum Morbi-RSA

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Thematisierung des sogenannten "Up-Coding" durch den Vorsitzenden der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas ausdrücklich als "wichtig und mutig" gewürdigt. Die von Baas angesprochenen "Manipulationen" bei der Dokumentation von Diagnosen zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen im Rahmen des Risikostrukturausgleiches (Morbi-RSA) müssten endlich offen und vorbehaltlos diskutiert...

Gröhe: NGOs in weltweite Gesundheitspolitik einbinden

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat erneut zum gemeinsamen globalen Kampf gegen Antibiotikaresistenzen aufgerufen. Der CDU-Politiker erklärte am Sonntag anlässlich der Eröffnung des 8. World Health Summit (Weltgesundheitsgipfel/WHS) in Berlin: "Der Kampf gegen Antibiotikaresistenzen und die Bewältigung weltweiter Gesundheitskrisen erfordern eine enge Abstimmung und Zusammenarbeit." Auch Nichtregierungsorganisationen (NGOs) müssten...

06. Oktober 2016

BPI kritisiert Berichterstattung zu Orphan Drugs

Orphan Drugs sind kein Selbstläufer im deutschen Erstattungssystem, stellt der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie klar. "Der Anteil der Medikamente für Seltene Erkrankungen am Arzneimittelbudget der Gesetzlichen Krankenversicherungen liegt laut IMS Health-Studie bei gerade 3,5%", so Dr. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BPI. Hier eine Kostendebatte zu entfachen und diese zudem mit Ängsten vor angeblich unsicheren...

Protestierende Krankenhausmitarbeiter legen Athener Innenstadt lahm

Mit einer großen Demonstration für höhere Investitionen in den Gesundheitssektor haben mehrere tausend Krankenhausmitarbeiter am Donnerstag die Athener Innenstadt lahmgelegt. Der Verband der Mitarbeiter staatlicher Krankenhäuser (POEDIN), der zu dem Protest aufgerufen hatte, fordert unter anderem die Rücknahme bisheriger Lohnkürzungen sowie eine angemessene Finanzierung des öffentlichen Gesundheitssektors in allen medizinischen Bereichen.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie