Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

24. Oktober 2016

Umfrage zeigt Wissenslücken bei Schlaganfall auf

Das Wissen um Risikofaktoren und Anzeichen für einen Schlaganfall ist meist lückenhaft, besonders ab einem Alter von 50 Jahren, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Dabei ist das Wissen gerade für diese Altersgruppe von besonderer Bedeutung, denn das Risiko für einen Schlaganfall steigt mit dem Alter. Daher zählen Aufklärung und Wissensvermittlung zu den wichtigsten Aufgaben der Initiative Schlaganfallvorsorge. Sie ist ein Zusammenschluss der ...

Streit um Gesamtreform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen

Der Streit um eine Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen wurde in den vergangenen Wochen zusehends schärfer. Der Vorwurf des Schummelns steht im Raum. Die AOK distanziert sich. Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) haben den Vorwurf zurückgewiesen, bei Abrechnungen zu manipulieren. "Wir schummeln nicht", sagte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, am Freitag in Berlin bei der Vorstellung eines Positionspapiers der ...

DAK: Jeder Vierte leidet unter Umstellung auf Winterzeit

Der Widerstand gegen die Zeitumstellung wächst: Drei von vier Deutschen halten den Wechsel von Sommer- auf Winterzeit für sinnlos, und die Zahl der Befürworter geht seit Jahren zurück. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Befragung (1) im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit. 24% der Befragten hatten schon gesundheitliche Probleme, weil die Uhren umgestellt werden. Ab dem kommenden Wochenende gilt wieder die Winterzeit: In der Nacht vom 29. auf...

AOK: Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen umfassend reformieren

Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) pochen auf eine umfassende Überprüfung des immer heftiger umstrittenen Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Anders als bisher schlagen sie jetzt einige Maßnahmen vor, die sofort, also noch in dieser Legislaturperiode, angegangen werden könnten. Dies geht aus einem Positionspapier der AOK-Gemeinschaft hervor, das der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, am Freitag in Berlin erläuterte.

21. Oktober 2016

Streit um den Freihandelspakt Ceta übeschattet EU-Gipfel

Die 28 Staats- und Regierungschefs haben sich ein dichtes Programm für ihren Gipfel vorgenommen: Migration sollte am ersten Tag im Mittelpunkt stehen. Doch die dramatische Hängepartie um den Handelspakt Ceta überschattet den EU-Gipfel in Brüssel. Die belgische Region Wallonie erneuerte am Donnerstagabend ihre Ablehnung, obwohl die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten Kompromisse angeboten hatten. Damit ist das Abkommen der EU mit Kanada, das eigentlich schon...

Hausarzt werden hat in Baden-Württemberg Perspektive

Niedergelassene Hausärzte wissen: Es gibt keinen anderen Beruf, der so vielseitig ist. Leider entscheiden sich immer weniger junge Ärzte für die Allgemeinmedizin und schon heute haben viele Hausärzte große Probleme einen Nachfolger für ihre Praxis zu finden. Aus diesem Grund hat sich der Hausärzteverband Baden-Württemberg vor vier Jahren entschieden, aktiv zu werden. Seit 2012 engagiert sich "Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg"...

Rentenversicherung: Anträge auf Reha-Maßnahmen leicht rückläufig

Die Zahl medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen ist in den vergangenen Jahren leicht rückläufig gewesen. 2015 seien knapp 1,65 Millionen Anträge auf Reha-Maßnahmen verzeichnet worden, 1,1, Millionen seien bewilligt worden, sagte Gundula Roßbach von der Deutschen Rentenversicherung Bund am Donnerstag in Berlin. 2014 seien es noch 1,7 Millionen Anträge gewesen, davon seien 1,13 Millionen bewilligt worden. Und auch 2016 gehe diese Zahl voraussichtlich...

Bayern will Arznei-Versandhandel verbieten

Bayern will den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland verbieten und hat dazu eine Bundesratsinitiative angekündigt. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) sagte am Donnerstag in München, das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Preisbindung gefährde die flächendeckende Arzneimittelversorgung. "Es darf keine Rosinenpickerei zulasten der Apotheken vor Ort und damit der ortsnahen Versorgung der Patientinnen und...

20. Oktober 2016

Deutsche Medikamenten-Preisbindung nach EuGH-Urteil auf der Kippe

Der Europäische Gerichtshof sieht bei der deutschen Medikamenten-Preisbindung EU-Recht verletzt. Nach einem entsprechenden Urteil sind einige Fragen aber noch offen. Von Garmisch-Partenkirchen bis Flensburg: Ein einzelnes verschreibungspflichtiges Medikament kostet in Deutschland stets dasselbe. Egal, ob man es in einer Online-Apotheke aus dem Ausland bestellt oder in einer Apotheke vor Ort kauft. Dafür sorgt die Medikamenten-Preisbindung. Der Europäische Gerichtshof...

Veranstaltungsreihe bringt jungen Ärzten das Landarztleben näher

Wer als Hausarzt in ländlichen Regionen arbeitet, dem stehen alle Türen offen, seine eigenen Vorstellungen für Beruf, Freizeit und Familie zu verwirklichen. Nachwuchsärzten unter Beweis zu stellen, welche Möglichkeiten ihnen der Hausarztberuf auf dem Land eröffnet, ist das Ziel von "LAND ARZT LEBEN LIEBEN". Die neue Veranstaltungsreihe feiert vom 21. bis 23. Oktober Premiere. "Eine Praxis zu gründen und seine eigenen Ideen vom Arztberuf...

Lauterbach: Apotheken für Beratungsleistung bezahlen

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Arzneimittelpreisbindung ist für den Gesundheitsexperten und stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Lauterbach, der Gesetzgeber gefragt. "Wenn wir nicht gegensteuern, könnte die wohnortnahe Versorgung durch Apotheken gefährdet sein", sagte er der "Passauer Neuen Presse am Donnerstag. Dies könne aber verhindert werden, wenn die Apotheken für deren Beratungsleistung...

Pathologen: "Babylonische Verhältnisse bei der Einführung klinischer Krebsregister"

Zu den im Nationalen Krebsplan definierten Zielen gehört der Aufbau klinischer Krebsregister. Das Krebsfrüherkennungs- und –registergesetz (KFRG) hat mit Wirkung vom 08. April 2013 die rechtlichen Grundlagen dazu geschaffen. Die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben aus dem KFRG muss bis Ende 2017 abgeschlossen sein. Die Finanzierung erfolgt durch den GKVSpitzenverband und die Deutsche Krebshilfe. Dieser hat bei "prognos" ein Gutachten zum aktuellen...

Prüfarzt- und Study-Nurse-Seminare an der Kiel Medical Academy

Bevor ein neues Medikament auf den Markt kommt, wird es in klinischen Studien erprobt. Arztpraxen und Kliniken können als Prüfzentren solche Studien durchführen. Dafür gelten strenge Standards, die Good-Clinical-Pratice-Richtlinien (GCP). An diese müssen sich alle Mitglieder eines Prüfzentrums halten - um den Schutz der Studienteilnehmer und die Qualität der Ergebnisse zu sichern. An der Kiel Medical Academy können sich Ärzte und...

Cholesterinsenker: Knapp die Hälfte der Ausgaben für 6% der Patienten

Im vergangenen Jahr verordneten Ärzte rund 65.000 Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern Cholesterinsenker im Wert von fast 5,5 Millionen Euro. Somit bekommen etwa 5% aller TK-Versicherten mindestens einmal im Jahr einen Lipidsenker verschrieben. Drei von vier Betroffenen waren älter als 60 Jahre. Bemerkenswert ist wie regional unterschiedlich die teuersten Lipidsenker eingesetzt werden. "Bayernweit erhielten etwa 6% der Patienten mit einer...

Studie: Wer körperlich fit ist, arbeitet effektiver

Den leidigen Bericht schreiben, den nervigen Kunden freundlich bedienen und dem Katzenvideo im Internet widerstehen: Um in der Arbeitswelt bestehen zu können, ist Selbstkontrolle unerlässlich. Zu hohe Kontrollanforderungen an die eigene Person zehren aber an den Kräften und können zu Burnout führen. Forscher des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (IfADo) haben untersucht, welche Rolle körperliche Fitness dabei spielt. Das...

19. Oktober 2016

Reinhardt: "Diese Misstrauenserklärung hat die Selbstverwaltung nicht verdient"

Im Zusammenhang mit der Anhörung zum sogenannten Selbstverwaltungsstärkungsgesetz hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor einer "politischen Überreaktion" gewarnt. "Der Gesetzgeber sollte elementares Interesse daran haben, dass die Selbstverwaltung als tragende Säule des Gesundheitssystems ihre wichtige Aufgabe auch künftig verantwortungsvoll wahrnehmen kann", sagte der Hartmannbund-Vorsitzende. Statt also...

BPI zur Zytostatika-Fachanhörung im Gesundheitsausschuss

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) warnt die Politik davor, die problematische Rabattvertragssystematik auf die Versorgung im Zytostatikabereich zu übertragen. "Der Gesetzgeber schafft mit dem Vorhaben, parallele Regelungsinstrumente sowohl über die Hilfstaxe als auch über Rabattausschreibungen einzuführen, eine unlösbare Vertragssituation", so Dr. med. Martin Zentgraf, BPI-Vorstandsvorsitzender. "Dies wird zu einer unsicheren...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie