Sonntag, 17. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

28. November 2016

Psychische Belastung am Arbeitsplatz ist allgegenwärtig

Arbeiten in Deutschland bedeutet für viele vor allem eines: Stress. So haben fast drei Viertel (71%) der Arbeitnehmer das Gefühl, im Arbeitsalltag größerer psychischer Belastung ausgesetzt zu sein, als gut für ihre Gesundheit ist. Fast die Hälfte (49%) klagt darüber, dass Stress ihre Leistungsfähigkeit einschränkt. Ebenso viele befürchten sogar, deshalb in einen Burnout zu geraten. Das ergab eine repräsentative Umfrage zur psychischen...

Bitterer Zucker: Arbeiter in Mittelamerika sterben an Nierenkrankheit

In Industrieländern leiden vor allem Rentner an Nierenunterfunktion. In Mittelamerika sind es junge Männer. Fast alle haben auf den Zuckerrohrfeldern gearbeitet. Ursachen könnten Pestizide und die harten Arbeitsbedingungen sein. Der Tod lauert im Zuckerrohrfeld. Er rafft die Arbeiter hinweg, junge, kräftige Männer, oft noch keine 30 Jahre alt. Viele, die gerade noch einmal mit dem Leben davon gekommen sind, bleiben gezeichnet, schwer krank, arbeitsunfähig....

Physik im Umbruch: Naturkonstanten Kelvin, Kilogramm, Mol und Ampere werden genauer definiert

Die Welt der Physik ist im Umbruch: Bis 2018 wollen Wissenschaftler alle physikalischen Basiseinheiten auf ein solides, unveränderliches Fundament stellen – die Naturkonstanten. Die Einheiten Meter und Sekunde sind diesbezüglich schon vor Jahren vorangeprescht, nun sollen Kelvin, Kilogramm, Mol und Ampere folgen. Die Forschungsarbeiten an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) tragen zum Gelingen dieses Vorhabens bei. So ist es PTB-Forschern jetzt gelungen, die...

Prüfverfahren wegen Abrechnungspraxis der Barmer eingeleitet

Hat die Barmer GEK gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin getrickst, als es um die Überprüfung von Arzt-Abrechnungen ging? Die Krankenkasse nennt solche Vorwürfe haltlos. Das Bundesversicherungsamt hat Medieninformationen zufolge ein offizielles Prüfverfahren gegen die Barmer GEK eingeleitet. Nach einem Bericht der Berliner Tageszeitungen "B.Z." und "Bild" geht es um nachträgliche Änderungen und Ergänzungen von...

Ergebnisse aus dem Citizen-Science-Projekt "Digitale Dörfer"

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software-Engineering IESE präsentierte am 24.11.2016 in Kaiserslautern die Ergebnisse aus dem Citizen-Science-Projekt "Digitale Dörfer". Im Rahmen dieses Projekts evaluierte das Fraunhofer IESE in den letzten zwei Jahren in den "Digitalen Dörfern", den beiden rheinland-pfälzischen Testregionen Betzdorf und Eisenberg / Göllheim, Konzepte für die Vernetzung der Bürger durch digitale Technik...

25. November 2016

DKG: "Sicherstellungszuschläge laufen ins Leere"

Zum Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu den Sicherstellungszuschlägen erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum:
"Die von der Politik im Rahmen der Krankenhausreform zur Absicherung der medizinischen Grundversorgung - insbesondere im ländlichen Raum - eingeführten Sicherstellungszuschläge sind heute durch den Umsetzungsbeschluss des G-BA in die faktische Bedeutungslosigkeit...

Arbeitserleichterung für eine sach- und fachgerechte Kodierung der Behandlungsanlässe

Vertragsärzte können sich mit der Kodierhilfe des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) anhand kurzer Checklisten vergewissern, welcher Kodierschlüssel der richtige ist und sich so ihren Arbeitsalltag erheblich erleichtern. Das Zi bietet Checklisten für 11.500 der etwa 13.500 Kodes aus dem Systematischen Verzeichnis der ICD-10-GM 2016 an. In mehr als 70 Arbeitsgruppen wurden diese inhaltlich nach vorgegebenen Kriterien konsentiert.

24. November 2016

Barmer: Pflege in Deutschland hängt vom Wohnort ab

Das Pflegeangebot in Deutschland hängt stark vom Wohnort der Pflegebedürftigen ab. Das geht aus dem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Pflegereport der Barmer GEK hervor. "Die Menschen bekommen offenbar nicht immer die Pflege, die sie brauchen, sondern die, die vor Ort verfügbar ist", erklärte der Vorstandsvorsitzende der gesetzlichen Krankenkasse, Christoph Straub. Er verlangte mehr unkompliziert abrufbare Informationen sowie flächendeckende...

Arbeitsmedizin: Schlechte Haltung durch Smart Devices

Auch kleine Geräte können große Auswirkungen haben: ähnlich wie die traditionellen Computertechnologien beanspruchen auch Smartphone und Tablet-PC, sogenannte Smart Devices, das Muskel- und Skelettsystem. Bei intensiver Nutzung können statische Körperhaltung, häufige Bewegungswiederholungen und hohe Muskelaktivitäten auftreten, die den Bewegungsapparat belasten können. Zu diesem Ergebnis kommt die Übersichtsarbeit „Review zu physischer...

Wo lagern wie viele Arzneimittel - AOK fordert Meldepflicht

Die AOK hat vom Bund die Einführung einer Medikamenten-Meldepflicht gefordert. Damit soll klar werden, wo wie viele Arzneimittel lagern. "Wir brauchen eine offene Diskussion um eine transparentere Arzneimittelversorgung", erklärte der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Christopher Hermann, am Mittwoch in Stuttgart. Er reagierte damit auf den zuletzt wieder mehrfach erhobenen Vorwurf, Arzneimittelrabattverträge würden Versorgungsprobleme...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie