Samstag, 23. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Gesundheitspolitik von JOURNALMED.DE

25. April 2017

Pflegeberufereform: Umsetzung entscheidet über gute Pflege von Kindern

Nach der Einigung der Koalition über eine Reform der Pflegeberufeausbildung müssen nun die Details festgelegt werden: Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) appellieren zahlreiche Fachverbände und Elternorganisationen aus der Kinder- und Jugendmedizin an die Politik, bei der Umsetzung die Interessen kranker Kinder im Blick zu behalten. Zusätzlich mahnen sie an, die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung umgehend vorzulegen:...

Strukturwandel in der vertragsärztlichen Versorgung setzt sich fort

Der Trend zur angestellten Tätigkeit in der vertragsärztlichen Versorgung ist ungebrochen. Dies zeigen die statistischen Informationen aus dem Bundesarztregister der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (Stand: 31.12.2016). In Arztpraxen, Berufsausübungsgemeinschaften, Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und sonstigen Einrichtungen der vertragsärztlichen Versorgung waren Ende vergangenen Jahres 28.695 angestellte Ärztinnen und Ärzte tätig – ein...

Modulares EU-Notfallkrankenhaus für den Katastrophenfall

Unter Leitung der Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz der Europäischen Kommission (DG ECHO) wollen neun europäische Länder ein modulares Krankenhaus entwickeln, welches im Katastrophenfall innerhalb kürzester Zeit an den Ort des Geschehens transportiert werden kann. Die Universität Leipzig bringt als einzige europäische Hochschule ihr Knowhow in dieses neue humanitäre EU-Projekt "European Modular Field Hospital (EUMFH)"...

24. April 2017

Brille auf Rezept: Krankenkassen bezuschussen einige Sehhilfen

Wer eine Brille oder Kontaktlinsen benötigt, bekommt künftig unter Umständen einen Zuschuss von seiner Krankenkasse. Ein neues Gesetz sieht vor, dass gesetzlich versicherte Brillenträger, die Gläser mit mehr als sechs Dioptrien benötigen, Anspruch auf Kostenübernahme haben. Bei einer Hornhautverkrümmung reichen bereits mehr als vier Dioptrien. Bei Kontaktlinsen müssen es mehr als acht Dioptrien sein, wobei es auch hier Ausnahmeregelungen bei einer...

VDAB: Pflege nicht als Wahlkampfthema missbrauchen

Nach den zahlreichen Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die professionelle Pflege richtet die „Altenpflege 2017“ den Blick auf die Auswirkungen der Reform sowie in Richtung Zukunft. Dabei wird es unter anderem interessant, wie mit den zahlreichen Themen, die die Pflegebranche umtreibt, im bevorstehenden Wahlkampf umgegangen wird. Der VDAB appelliert an die Politik, Pflege nicht als Wahlkampfthema zu verbrennen. Vielmehr muss die gesellschaftliche...

Neue Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht der Ärztekammer Niedersachsen

Wer denkt schon gern an einen plötzlichen Unfall oder ans eigene Sterben? Daran, ob und welche lebenserhaltenden Maßnahmen ergriffen werden sollen, wenn man selbst nicht mehr darüber bestimmen kann. Wie können Angehörige oder andere Vertrauenspersonen bevollmächtigt werden, für den Betroffenen in seinem Sinne zu entscheiden? Wie kann der Betroffene schon vorsorglich seine Behandlungswünsche niederlegen? Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN)...

Ärztemangel: Studierende versuchen sich als Hausarzt

Abtasten, Blut abnehmen und mit dem Patienten kommunizieren: 30 angehende Mediziner der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig lernen das von Beginn an bei einem niedergelassenen Hausarzt, ihrem Patenarzt. So schnuppern die Studierenden frühzeitig Praxisluft und lernen in der ambulanten Versorgung das Berufsbild des Allgemeinmediziners kennen - und entscheiden sich vielleicht nach dem Studium selbst einer zu werden. Das Begleitprojekt "Leipziger Kompetenzpfad...

Online-Selbsthilfe-Programm für Menschen mit Epilepsie

Menschen, die unter epileptischen Anfällen leiden, können ab sofort an einer Studie namens „desiconnect“ teilnehmen. Die BARMER unterstützt das Online-Selbsthilfe-Programm, das ein gemeinsames Projekt des Beratungsunternehmens GAIA AG und des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf ist. Es richtet sich vor allem an Menschen, die auch unter Begleiterkrankungen leiden. „Epileptische Anfälle können einen so gravierenden Einfluss auf den Alltag der...

21. April 2017

Pollenflug – Eiche und Birke belasten Bayern besonders stark

Die Nase läuft, die Augen brennen und tränen: Für Allergiker beginnt mit dem Frühling die unangenehmste Jahreszeit. Sobald die Temperaturen steigen und die Pflanzen blühen, fliegen auch die Pollen wieder durch die Luft. Vor allem die Belastung mit Eichen- und Birkenpollen ist in Bayern derzeit sehr hoch. Um Betroffenen das Leben zu erleichtern, hat die Techniker Krankenkasse (TK) hat mit der App "Husteblume" eine digitale Hilfe für Allergiker entwickelt.

Staatsrechtler: "Kein politikfreier Ort. Nirgends"

Staatsrechtler: "Kein politikfreier Ort. Nirgends"
©Sylke Schumann/HWR Berlin

„Den Schutz der Verfassung kann man auch in einer funktionierenden Demokratie nur begrenzt allein den Institutionen überlassen“, konstatiert Staatsrechtler Prof. Dr. Christoph Möllers. Bei allem Fortschrittsglauben dürfe nicht unterschätzt werden, welche Auswirkungen die „Rückabwicklung demokratischer Rechtsstaatlichkeit“, wie sie in vielen Ländern, europäischen eingeschlossen, zu beobachten sei, auch auf Deutschland habe. „Der...

Fachwortschatz Biologie: Iraker erstellt trilinguales Glossar

Fachwortschatz Biologie: Iraker erstellt trilinguales Glossar
© Friedrich Verlag

Es war ein Projekt, dem sich der irakische Biologe und Biologielehrer Abdallah Saffawi mit ganzem Herzen widmete: In den vergangenen Monaten hat der nach Deutschland geflüchtete Wissenschaftler an der Universität Osnabrück einen „Fachwortschatz Biologie: Deutsch - Arabisch - Englisch“ erstellt, der nun im Friedrich Verlag veröffentlicht wurde. Besonders geeignet ist dieses trilinguale Glossar für den Einsatz in Schulklassen mit arabischsprachigen...

Raucherland Deutschland – weltweit unter den Top Ten

Deutschland gehört weltweit zu den Top Ten der Länder mit der höchsten Anzahl an Rauchern – mit fatalen Folgen: Etwa jeder siebte Todesfall ist hierzulande eine Folge des Tabakkonsums. Dies zeigt die Global Burden of Disease-Studie, die kürzlich im angesehenen Fachjournal „The Lancet“ erschien. In dieser Studie schätzt ein Konsortium namhafter Wissenschaftler für 195 Länder und Territorien die Raucherzahlen ab und berechnet die durch den...

Cyberattacken sind das größte Geschäftsrisiko im Gesundheitswesen

Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen sehen im mangelnden Schutz von Daten und Datenmissbrauch die größte Bedrohung für ihr Geschäftsmodell. Im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen legen sie zwar mehr Wert auf die Sicherheit ihrer Daten, unternehmen aber vergleichsweise wenig, um sich gegen Hackerangriffe aus dem Internet zu schützen. Dabei stellen Cyberattacken und der Missbrauch von Daten nicht nur ein nationales Problem dar, sondern...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie