Dienstag, 16. Oktober 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
16. November 2017

Arzneimittel-Hersteller fordern leistungsfähige Infrastruktur

Auf der Regionalkonferenz des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) am Dienstag in Rheinland-Pfalz forderten Arzneimittel-Hersteller eine bessere Infrastruktur sowohl im Verkehr als auch beim Internetzugang. Zudem sollten Hersteller steuerlich entlastet und beim Fachkräfte-Nachwuchs stärker unterstützt werden.
Anzeige:
 
 
„Nur, wenn die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen stimmen, können deutsche Arzneimittel-Hersteller im internationalen Wettbewerb bestehen und nur so bleibt der Wirtschaftsstandort Deutschland für die Industrie attraktiv“, sagte Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BAH. Dies gelte insbesondere für den Mittelstand und für Unternehmen, deren Firmensitz in ländlichen Regionen angesiedelt ist.

„Für uns als mittelständisches Unternehmen in einer ländlichen Region sind gerade Infrastruktur-Themen von besonderer Bedeutung – sei es Verkehr oder ein schneller Internet-Zugang. Wenn das nicht gewährleistet wird, wirkt sich das negativ auf den Standort aus, der für die Region ja von besonderer Bedeutung ist – nicht nur wirtschafts-, sondern auch gesellschaftspolitisch“, stellte Mathias Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel und Gastgeber der Regionalkonferenz, fest.

Zusammen mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Lezius aus dem Wahlkreis Kreuznach diskutierten Mathias Hevert und Kortland mit weiteren Vertretern aus Industrie, Journalismus und Wissenschaft über die Bedeutung mittelständischer Arzneimittel-Hersteller für die ländliche Region sowie über die künftigen wirtschaftspolitischen Herausforderungen.

Im Rahmen von Regionalkonferenzen tauscht sich der BAH regelmäßig mit Bundes- und Landespolitikern sowie mit Vertretern aus Wissenschaft und Selbstverwaltung aus. Ziel ist es, die Bedeutung der Arzneimittel-Hersteller und ihrer Produkte für die Region hervorzuheben. Im Mittelpunkt stehen hierbei wirtschaftspolitische Themen.
 
Quelle: Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller



Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs