Mittwoch, 22. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
07. Juli 2017

Ebola: Johnson & Johnson stellt zwei Millionen Impfdosen zur Verfügung

Johnson & Johnson stellt zwei Millionen Dosen seines Ebola-Impfstoffes zur Verfügung, um sie bei einem erneuten Ausbruch der Krankheit unmittelbar bereitzustellen. Das hat Dr. Hanneke Schuitemaker, Global Head of Viral Vaccine Discovery and Translational Medicine Janssen, anlässlich des G20-Gipfels am Abend des 6. Juli verkündet. „Wie möchten sicherstellen, dass es beim nächsten Ausbruch nicht zu einer Epidemie kommt.“
Janssen, die Pharmasparte des weltweit größten Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, bekämpft seit Jahrzehnten globale Krankheiten wie Tuberkulose, HIV, Ebola und Zika. Unter dem Dach „Global Public Health” engagiert sich das Unternehmen für die Entwicklung innovativer Medikamente, Impfstoffe und Diagnoseverfahren. In betroffenen Regionen stellt Janssen Medikamente gegen Tuberkulose und Wurminfektionen kostenlos zur Verfügung und kooperiert mit lokalen und internationalen Organisationen.
 
2012 gelang Janssen eine Durchbruchinnovation mit dem ersten Medikament gegen multiresistente Tuberkulose seit 40 Jahren. Aktuell forscht Janssen auch an Impfstoffen gegen das Zika-Virus und HIV. Forschungsschwerpunkte von Janssen sind Onkologie, Immunologie, Psychiatrie und Infektiologie.
 
Janssen-Cilag GmbH



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs