Mittwoch, 22. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

GESUNDHEITSPOLIK VON JOURNALMED.DE
13. Juni 2017

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen – Erfolgreicher Strukturvertrag verbessert Versorgungslage

„Nach gut einem Jahr Laufzeit zeigt sich der Erfolg: Auch im Bereich anspruchsvoller Arzneimitteltherapien lassen sich Vereinbarungen finden, die Finanzierbarkeit und Versorgungssicherheit unter einen Hut bringen“, resümiert PD Dr. Bernd Bokemeyer vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte (bng) unter Verweis auf die Strukturverträge mit der Barmer GEK und der Techniker Krankenkasse zur Behandlung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.
Anzeige:
 
 
Die wegweisenden Verträge zur Förderung der sicheren und wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sind von den spezialisierten Medizinern gut angenommen worden. Das belegt die Zahl von mehr als 280 teilnehmenden Magen-Darm-Ärzten, die ihren Patienten in diesem Rahmen eine moderne Arzneimittelversorgung anbieten können. Der beispielgebende Charakter der Vereinbarungen findet seine Bestätigung darin, dass inzwischen weitere Krankenkassen beigetreten sind. Insgesamt können damit mehr als 40% aller gesetzlich Versicherten je nach Region etwas unterschiedlich davon profitieren.

„Die Verträge legen einvernehmlich Kriterien für eine optimale Behandlung bei gleichzeitiger Beachtung der Wirtschaftlichkeit fest und ermöglichen zugleich die Berücksichtigung individueller Besonderheiten“, betont Dr. Bokemeyer. „Sie sind für CED-Patienten konzipiert, die eine neue Biologika-Therapie erhalten, deren laufende Therapie auf ein anderes Biologikum umgestellt wird, die eine wesentliche Dosisänderung erfahren oder eine Biologika-Therapie beenden.“

Um betroffenen Patienten den Weg zu einem Spezialisten zu erleichtern, hat der Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte eine Zertifizierung zur „CED-Schwerpunktpraxis im bng“ eingeführt, die Praxen erwerben können, wenn sie nachweislich bestimmten Qualitätsanforderungen genügen. Über 200 solcher CED-Schwerpunktpraxen gibt es in Deutschland. Sie werden über den Arzt-Finder auf dem Patientenportal der Magen-Darm-Ärzte unter www.magen-darm-aerzte.de angezeigt.
 
Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.V.



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs